Beiträge von VonnexX

    Hallo,


    ich bezahle aktuell keine Miete, muss aber umziehen, da ich momentan täglich 3 Stunden pendle um zu meiner Ausbildungsstätte zu kommen. Da hier regelmäßig Verspätungen und Ausfälle vorkommen, ist das soweit nicht mehr zumutbar, da es dann auf 5 Stunden klettert. Aufgrund dessen, dass ich keinen Kontakt zum einen Elternteil hab - und das Andere ohnehin Todkrank ist, nicht arbeiten kann, falle ich in elternunabhängiges Bafög (falls das irgendwie relevant ist).


    Leider ist der Wohnort Mietstufe 5, also echt teuer.

    Ich bekomme momentan Ausbildungsgehalt ca. 720€ + 204€ Kindergeld und unregelmäßig nebenberuflich (nicht Festangestellt) alle paar Monate irgendwas zwischen 150 und 340€, was auch jederzeit wegfallen kann. Freiberuflich also.

    Nun könnte ich jetzt in eine Wohnung ziehen, die mich warm (inklusive Strom) 600€ kostet - ich suche leider schon seit Monaten, da der Wohnungsmarkt eine reine Katastrophe ist und die ganzen günstigen Wohnungen über 50 Bewerber haben. Da ich mit einem fixen Einkommen von 924€ ~ natürlich keine 600€ tragen kann, ist denke mal klar... Da kommen ja noch 60€ Fahrtkosten auf mich monatlich zu.

    Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob ich überhaupt Anspruch auf Bafög hab - oder muss ich mich an das Wohngeld-Amt bzw. BAB wenden?
    Ganz nach dem Motto -> Antrag stellen und gucken?