Beiträge von Sonja_

    Hallo Theo,


    vielen Dank für den Link. Ich hatte selbst schon ein bisschen herumgelesen und finde die Regelung nirgendwo eindeutig erklärt.


    Der Bafög-Rechner sagt:

    Muss der Auslandsaufenthalt im Rahmen einer Unterbrechung des Studiums an einer staatlich anerkannten Hochschule in Kanada erfolgen (meistens als Urlaubssemester). 3. Es ist wichtig, dass du dir deine Studienleistung im Ausland aufs Studium an der Heimathochschule anrechnen lassen kannst, zumindest teilweise.


    Das BMBF sagt:

    Bei Auslandsaufenthalten außerhalb der EU gibt es bis zu einem Jahr lang BAföG – liegen besondere Gründe vor, sogar bis zu zweieinhalb Jahre.


    MyStipendium sagt:

    Du kannst sogar den kompletten Master im Ausland verbringen und dabei BAföG erhalten. Hier bist Du allerdings begrenzt auf die EU-Mitgliedstaaten und die Schweiz. Außerhalb der EU/ Schweiz geht das für höchstens 1 Jahr und nur wenn Deine „eigentliche“ Ausbildung im Inland, der EU oder der Schweiz nach BAföG förderfähig ist.

    Sehe nur ich da Widersprüche? Wie versteht ihr das?



    Hallo,

    ich plane meinen Master in Kanada zu machen (Vollzeitstudium) und suche noch eine Finanzierungsmöglichkeit für die ersten 9 Monate.

    In den Richtlinien für Auslandsbafög habe ich gelesen, dass für Kanada kein gesamtes Auslandsstudium gefördert wird. Wie sind die Regeln, wenn man von dem Auslandsstudium nur für einen kürzeren Zeitraum Bafög beantragt? Bedeutet es auch, dass mein Antrag für nur 9 Monate direkt abgelehnt werden würde, da ich nicht in Deutschland immatrikuliert bin?Theoretisch gibt es für Kanada ja Bafög, wenn man nur ein Auslandsjahr einlegt.


    Ich hoffe, ich habe das verständlich dargestellt und jemand kann mir weiterhelfen.


    Liebe Grüße

    Sonja