Beiträge von MariaJesue

    Hallo liebe Leser und Leserinnen,


    ich bedanke mich für das durchlesen und für die ggf. gestellte Hilfe.


    Leider, bin ich ziemlich Unerfahren und Stelle mich Doof an wenn es um das Verständnis für Unterhalt geht.

    Kurz zu meiner Person/Situation:
    Ich bin 23 Jahre Alt und befinde mich seit dem ersten September 2017 in einer Ausbildung.

    Ich wohne aktuell bei meiner Halbschwester in Ihrem Haushalt und trage durch den Erhalt meiner Ausbildungsvergütung an der Miete / Lebensmittelkosten bei.

    Meine Eltern leben getrennt.
    Meine Mutter ist auf Sozialhilfe angewiesen und mein Vater (zu dem ich sehr wenig Kontakt habe) verdient Betrag X als Chefposition in einem Unternehmen.


    Nach meinem 18 Geburtstag war die familiäre Situation so angespannt, dass ich zu meiner Schwester gezogen bin/musste. Ich glaube damals, habe ich dass alles nicht

    so richtig Realisiert was passiert ist der Umzug war nicht auf 100% Freiwilligenbasis.


    Mein Auszug ging vorerst in eine Psychologische Einrichtung und danach zu meiner Schwester. Meine Halbschwester (nicht das Kind vom Vater) hat mich aufgenommen

    und mich durch die schwere Zeit begleitet und auch sämtliche Finanzielle Kosten übernommen.


    Mein Vater hat mich sehr selten bis garnicht Finanziell unterstützt.

    Okay, nun zu meinen Fragen, bitte verzeiht die wirre Struktur.


    Gibt es Unterhalt in irgendeiner Form Rückwirkend ?


    Wieviel Euro Unterhalt müsste mein Vater an mich Zahlen bei einem mindest Netto verdienst von 4000€?


    Ich bedanke mich für eure Geduld und mögliche Hilfe. :)

    LG