Beiträge von der_sharky

    Hallo zusammen,

    ich befinde mich in der folgenden Situation:

    Ich habe von 01.01.2016 bis zum 01.10.2017 meine Tilgungsraten aus verschiedene Gründen nicht bezahlt. Das Besondere ist, dass ich von 01.01.2016 bis 01.08.2016 sogar arbeitssuchend war. Ich habe mich beim Bundesverwaltungsamt für diesen Zeitraum nicht befreit, weil ich nicht wusste, dass ich bei einer Verspätung Zinsen bezahlen muss. Ich habe zwei Mahnungen im Jahr 2016 und 2017 von Bundeskasse Halle /Saale bekommen aber dort stand nirgendwo, dass zusätzlich Zinsen berechnet werden. Im Feld „Zinsen wegen Zahlungsrückstand/ Stundungszinsen“ stand einfach 0 – ‚Euro. Es gab nur Mahnkosten von 2 Euro. Seit 01.10.2017 überweise ich regelmäßig 105 Euro zurück und bin mit dem Bundesverwaltungsamt am Vereinbaren wie ich der Rückstand begleichen werde. Plötzlich vor ca. zwei Wochen habe ich einen Zinsbescheid bekommen wo drin steht, dass ich Zinsen in der Höhe von 1100 Euro wegen Verspätung bezahlen muss. Hat jemanden damit Erfahrung? Ich möchte die Zinsen nicht bezahlen, weil für mich alles sehr undeutlich war. Es wurde nirgendwo auf laufende Zinsen hingewiesen! Die Bafög Raten werde ich natürlich weiterhin zurückzahlen. Kann ich mich dagegen wehren?

    Vielen Dank für die Tipps

    Yves