Beiträge von Peter19

    Cool bleiben Brauner, war doch nicht böse gemeint...


    Danke für deine Antwort!;)


    Der Vater überweist momentan seinen Unterhalt an die Mutter. Von diesem Geld (+Kindergeld) zieht die Mutter laufende Kosten wie Versicherung, Beiträge, Jahreskarte für die Bahn ab und gibt das Restgeld an meine Freundin weiter.


    Sie selbst steuert also so gesehen nichts bei.


    Wäre sie denn nicht zusätzlich zu o.g. Geldern verpflichtet, den Lebensunterhalt meiner Freundin zu finanzieren bzw einen gewissen Betrag aus "eigener Tasche" beizusteuern?


    Danke vorab für deine Antwort!


    Schönen Abend,


    Peter

    Hallo,


    wir haben folgendes Problem:


    Meine Freundin (16) ist bei ihrer alleinerziehenden Mutter ausgezogen und wohnt nun bei mir (die Mutter weiß davon u akzeptiert das). Nun stellt sich uns die Frage wie viel Unterhalt die Mutter verpflichtet ist an meine Freundin zu zahlen.


    Meine Freundin muss sich an den Mietkosten beteiligen, diese liegen bei ca 250 € (warm) für sie. Desweiteren hat sie einen 400€ Job.


    Vielen Dank für Eure Hilfe:)