Beiträge von jonas1996

    Meine Situation ist folgende: Ich, 21 Jahre alt, habe die mittlere Reife, danach ein Jahr Bundesfreiwilligendienst und im Anschluss eine Ausbildung zum Krankenpfleger begonnen. Nach 15 Monaten Ausbildung möchte ich diese aus persönlichen Gründen beenden.


    Zur Aufnahme ins Kolleg reicht meine "Berufstätigkeit" aus und ich könnte dort mein Abi nachholen. Ich erhalte von meinen Eltern das Kindergeld und auch sonst Unterstützung aber die Wohnung finanziere ich mir bisher mit meinem Ausbildungsgehalt. Dies würde jetzt wegfallen, da ich ja Vollzeit am Kolleg wäre. Für mehr als einen Minijob reicht meine Zeit dann nicht aus. Zu meinen Eltern zurückziehen, wäre auch keine Option, da die Fahrtzeit zum Kolleg dann knapp 2 Stunden Fahrtzeit betragen würde.


    Ich habe gelesen, dass Besucher des Kolleg elternunabhängiges Bafög erhalten. Gilt das auch für mich, obwohl ich meine Ausbildung nicht beendet habe? Reicht die Aufnahme am Kolleg für den Bafög-Anspruch aus?


    Viele Grüße