Beiträge von eisbä

Das Forum ist derzeit geschlossen, eine Registrierung oder das Verfassen von Themen & Beiträgen sind nicht möglich.

    meine frage ist etwas spezieller und ich hoffe hier auf eine halbwegs fundierte antwort.


    wenn man aktuell als student wohngeld bezieht und aufgrund sportlicher erfolge eine teammitglidschaft angeboten bekommt, welche alle kosten, die bei der ausübung des sports anfallen übernehmen möchte, ist man dann noch wohngeldberechtigt?


    um genau zu sein verhät es sich so, dass das team alle kosten übernehmen will, die mir enstehen um an rennen/veranstaltungen teilzunehmen (reisekosten, unterbringungskosten, gebühren), ich soll dem team eine rechnung schreiben, die dann beglichen wird. wird das geld was ich dadurch bekomme als einkommen gewertet? letztendlich steht mir dieses geld ja nicht frei zur verfügung, da ich es ausschließlich für die sportlichen aktivitäten aufwende und es mir nur durch diese förderung möglich wäre an mehr veranstaltungen teilzunehmen, die ich unter anderen umständen nie besuchen könnte. (flugreise auf andere kontinente)
    mein mir monatlich zur verfügung stehendes einkommen wird dadurch nicht erhöht.
    muss ich das bei der wohngeldstelle angeben?
    ohne wohngeld würde ich den sport dann auch nicht auf dieser leistungsebene weiter betreiben können.


    ich hoffe ihr könnt mir helfen, wie ich dieses dilemma lösen könnte.