Beiträge von Indy13


    Wie?


    Habe den Antrag persöhnlich im Rathaus gestellt


    ..Dass sich Wohngeld nur für eine Wohnung beziehen lässt ist natürlich logisch und auch sinnvoll so, jedoch habe ich ja in der Zeit noch kein anderes Wohngeld erhalten bzw. für diesen Zeitraum beantragt.
    Auch habe ich im ersten Monat die neue Wohnung noch überhaupt nicht benutzt. ...Allein die Existenz eines weiteren Mietvertages kann doch denk ich nicht reichen. Andersrum lief der alte Mietvertrag ja auch noch 3 Monate weiter und somit in den Bewilligungszeitraum der neuen WOhnung mit rein...

    Hi,
    Ich habe am Samstag endlich meinen neuen Wohngeldbescheid erhalten.


    Leider konnte ich zwei Sachen nicht ganz nachvollziehen:
    erstens dachte ich dass der Anspruch ab dem Monat in dem der Antrag gestellt wird gilt??
    Da ich im Monat März wegen Umzug und so sehr viel um die Ohren hatte habe ich meinen Antrag auf Wohngeld für meine neue Wohnung erst am 30.03. gestellt. Alle benötigten Unterlagen hatte ich zwar erst Mitte des nächstens Monats (aber noch innerhalb der Frist) eingereicht und dachte der Monat der Antragsstellung zählt.
    Nun steht in meinem Bescheid dass ich erst ab dem 01.04. Wohngeld erhalte :-(
    Ist das wirklich so korrekt??


    Ein zweiter Ärgerlicher Punkt ist, dass ich für 2 Monate das Wohngeld für meine alte Wohnung zurück zahlen soll. Ich habe das alte Wohngeld noch im Monat Februar und März erhalten. Dass ich es für den einen Monat März zurückzahlen soll ist logisch da ich im Laufe des Monats in meine neue Wohnung umgezogen bin und in dem Monat ja auch einen neuen Antrag gestellt habe (der aber leider erst für einen Monat später bewilligt wurde...) . Aber Für Februar kann ich es nicht nachvollziehen. Ich nehme mal an das es daran liegen wird dass mein neuer Mietvertrag auf dem 01.02.2015 datiert ist. Ich bin jedoch erst im März umgezogen und habe mich umgemeldet. Das hatte ich eigentlich auch vor Ort erwähnt und da hieß es gleich das wäre gar kein Problem..
    Für die alte Wohnung musste ich im übrigen auch noch wegen der Kündigungsfrist bis zum Ende April zahlen.


    Somit hatte ich in der Umzugszeit ein paar Monate eine doppelte Mietbelastung zu tragen und bekomme obendrein auch noch einen Monat Wohngeld (für die neue Wohnung) ausgesetzt und muss einen Monat trotz Nutzung der der alten Wohnung zurückzahlen. Das reißt einen natürlich sehr rein :-/


    Meint ihr das ist wirklich alles korrekt so? oder lohnt es sich doch da noch ein mal hartnäckig nach zu bohren?