Beiträge von Aradia

    Zum einen weil Deutschland Berufserfahrung für Berufe verlangt, für die man um reinzukommen, Berufserfahrung braucht. Ist vollkommen sinnig. Hätte ich ein Recht auf Bafög oder Bab, würde ich dieses bekommen. Ist aber nicht so, stattdessen bekommen Leute, die in ihrem Leben noch nie den Hintern hochbekommen haben, Mengen an Geld in eben jenen geblasen. Andere, die arbeiten gehen, kommen (inkl Familie) meist nicht mal mit dem Nettoverdienst über die Runden.
    Und zum Anderen: Die Ausbildung beginnt erst im August, von daher bin ich gerade bereits dabei mich um den finanziellen Rahmen zu kümmern.
    Zum Thema erlerntes Studium: Im Ausland würde ich damit sicher eine Anstellung bekommen, nicht aber hier.

    Danke erstmal für die Antwort.


    Die Ausbildung zuvor war Bürokauffrau und jetzt ist es Kauffrau für Büromanagement, also BAB förderungsfähig.
    Ich habe einen Bachelor in einem geisteswissenschaftlichen Bereich, habe mich beworben aber werde in dem Job wohl nichts finden. Mein Arbeitsberater hat mir dazu geraten eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement zu machen, da nur die wenigsten Büros einen zu ordentlichem Gehalt ohne Ausbildung anstellen.
    Ich verstehe nur nicht, wie es kommt, dass man sagt: Letztes Jahr hast du BAB bekommen, jetzt hat sich die wirtschaftliche Situation der Eltern noch etwas verschlechtert, du willst dieselbe Usbildung machen aber bekommst nichts mehr? Entbehrt doch jeglicher Grundlage?
    Falls es jetzt zur Ablehnung kommt, kann ich dann Wohngeld beantragen? Von 430€ im Monat kann man ja schlecht leben?

    Hallo zusammen,


    ich bin ganz neu hier und habe direkt eine Frage.
    Ich habe ein abgeschlossenes Studium hinter mir und seit 3 Monaten auch eine abgebrochene Ausbildung. (Grund war schwerstes mobbing durch Mitarbeiter, sodass ich auf anraten meines Arztes abgebrochen habe.) In der Ausbildung damals habe ich BAB teotz eines abgeschlossenen Studiums bekommen, jetzt habe ich eine neue Ausbildung die im August startet gefunden und wollte BAB beantragen, allerdings meinte die Dame bdim Amt, dass es sein kann, dass ich keins bekomme.


    Könnt ihr mir weiterhelfen? Ich werde in der neuen Ausbildung weniger verdienen als ich Fixkosten habe und weiß nicht, wie ich das alles sonst stemmen soll falls das BAB abgelehnt wird. Im Studium habe ich bereits Bafög erhalten, von daher fällt das auch weg. Was gibt es ansonsten noch für Förderungsmöglichkeiten?