Beiträge von marlonbrando

    VORAB: Ein Auszubildender/ Student kann bei nichtselbständiger Tätigkeit, z.B. Studentenjob


    4.880 € jährlich
    406,67 € monatlich


    anrechnungsfrei zum BAföG hinzuverdienen. ( d.H aber auch z.B: du kannst ein Semester nicht arbeiten, und das 2 Semester des BWZ doppelt soviel im Monat verdienen - 813,34 € - also im Jarh halt die 4.880 € egal in welchem Zeitraum du sie während des BWZ verdienst) --> BAföG Einkommen - eigene Einkommensanrechnung
    Das gilt jetzt für Singles und Kinderlose. Aber es gibt auch noch Freibeträge die es erlauben würden mehr hinzu zuverdienen
    siehe hier : https://www.xn--bafg-7qa.de/de/-21-einkommensbegriff-248.php ( besonders § 23 und § 25 )

    Hallo,


    hab grad versucht mit dem Wohngeldrechner zu rechnen und da ist mir folgende Frage aufgetreten: zu berücksichtigende Haushaltsmitglieder.
    Also wir, meine Frau und mein Sohn bekommen zur Zeit Wohngeld. Die Situation war bis heute so das meine Frau und mein Sohn Hartz IV und Kindergeld bekommen haben und ich Studenten-BAföG. In diesem Fall war ich der Wohngeldberechtigte (und soweit ich weiß wurde auf meinen Mietanteil nur mein viertel BAföG als Einkommen angerechnet). Nun hat meine Frau ein Arbeitsverhältnis aufgenommen und bekommt kein Hartz 4 mehr ab nächsten Monat. Ich habe ebenfalls einen Job als Werkstudent und noch mein BAföG. So und vorher war das so das von 3 Personen im Haushalt nur 1 Person (ich) berücksichtigt wurde. Wie sieht das denn jetzt aus? Werden nun nur meine Frau und mein Sohn berücksichtigt und ich nicht mehr, bei den nächsten Wohngeldansprüchen. Weil ich ja Student bin und BAföG beziehe ? Also sind jetzt 2 von 3 Haushaltsmitgliedern zu berücksichtigen ? Und wie gebe ich die Löhne ein im Rechner : 1. Bei der Zeile mit allen Abgaben den Jahres Bruttolohn meiner Frau (die Werbungskosten auch eingeben oder ist der Posten nur für zusätzliche Werbungskosten ?) 2. Als Werksstudent bei dem Bruttoeinkommen mit zwei der o.g. Abzüge (muss ja Rentenversicherung, Steuern und KVdS zahlen). 3. Und mein BAföG in der Höhe so wie es im letzten Wohngeldbescheid berücksichtigt wurde ( ca. 149,- ) bei Brutto-Einkommen ohne Abzüge ? Ist das so Richtig ? Oder muss ich meine Löhne gar nicht Angeben wenn ich, wie oben schon gefragt, gar nicht berücksichtigt werde ?
    :confused:
    Danke schon mal für Antworten !