Beiträge von Jinxess

    Danke für die Antwort.


    Also muss ich meinen Vater kontaktieren, den ich eigentlich nur von meinem Kontoauszug kenne und der sich noch nie um mich gekümmert hat und ihn nach seinen Gehaltsabrechnungen fragen? Super.


    Und das mit dem KFW Studienkredit hatte ich anders verstanden. Wo steht das denn, dass man das erst nach dem Grundstudium bekommt? Hast du vielleicht einen Link oder ein Zitat?


    Liebe Grüße



    Edit: Hab mal rausgesucht, was ich über den KFW Studienkredit gelesen hab. Da steht für mich eindeutig, dass ein grundständiges Erststudium gefördert wird. Link: https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Studieren-Qualifizieren/Finanzierungsangebote/KfW-Studienkredit-(174)/

    Hallo zusammen,


    ich beschäftige mich seit ein paar Monaten mit dem Gedanken, Grundschullehramt zu studieren und wie ich das finanziere.
    Im Bezug auf BaföG habe ich da noch Unklarheiten.


    Zu meiner Situation:


    Ich bin aktuell 20 Jahre alt, habe 2013 das Abitur in NRW gemacht und im selben Jahr eine Ausbildung zur Bankkauffrau begonnen, die ich aber aus persönlichen Gründen nicht beendet habe.
    Ich lebe bei meinen Großeltern, meine Großmutter hatte bis zu meinem 18. Lebensjahr auch eine Bestallungsurkunde für mich sowie das Sorgerecht. Mit dem dazugehörigen Großvater bin ich nicht blutsverwandt o.ä.
    Zu meinen leiblichen Eltern besteht kein Kontakt, außer in Form von Unterhalts(nach)zahlungen. Von meiner Mutter bekomme ich bis Juni nächsten Jahres noch 100 Euro pro Monat und von meinem Vater wird monatlich 370 Euro vom Gehalt abgezogen und an mich überwiesen.


    Wie sieht das jetzt aus - wessen Einkommen müsste ich angeben? Das meiner Oma oder meiner Eltern? Und stellt die abgebrochene Ausbildung ein Problem dar?


    Und angenommen, ich würde KFW Mittel in Anspruch nehmen wollen, inwieweit wirkt sich das auf die Höhe des BaföGs aus?


    Für Hilfe wäre ich dankbar,


    Liebe Grüße,
    Jinxess