Beiträge von Johnnykasuum

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich versuche mich kurz zu fassen:
    Wie lange nach Antragstellung hat man Anspruch auf Bafög, oder erlischt irgendwann der Anspruch.


    Im konkreten Fall hat jemand im 1. und 2. Semester einen Antrag eingereicht, allerdings nicht zum gegebenen Zeitpunkt angeforderte Sachen nachgereicht, worauf der Antrag abgelehnt wurde. Er ist noch eingeschrieben, wäre jetzt im 4. Semester.


    Falls er noch theoretisch Anspruch auf das Geld für die ersten beiden Semester hätte, wo ja ein Antrag gestellt wurde, würde dieser Anspruch bei einer Exmatrikulation wegfallen? (Studium zur Zeit unterbrochen, Antrag auf ALGII etc.)


    Liebe Grüße

    Guten Abend,


    zu meiner Situation:
    Ich habe nach meinem Abitur im Wintersemester 2012/2013 angefangen zu studieren. Ich habe das Studium im Sommer 2013 nach zwei Semestern abgerbochen, bin aber seit dem immernoch immatrikuliert.


    Im Oktober 2013 habe eine Vollzeitstelle aufgenommen um in der Zwischenzeit etwas Geld zu verdienen. Mitte Juni (vor knapp 2 Wochen) wurde mir fristlos gekündigt. Gegen die Kündigung wird momentan geklagt, da sie unrechtmäßig erfolgte.


    Ich habe vor im Oktober ein neues Studium anzufangen.


    Der springende Punkt ist: Mein Anwalt meinte, ich solle mich sofort arbeitslos melden wegen Anspruch auf ALG II u.ä.

    Ein Bekannter von mir meinte allerdings, dass wenn ich mich jetzt arbeitslos melde, mein weiterer Anspruch auf Kindergeld in der Folgezeit, vorallem wegen des Studiums, entfällt.


    Ist das richtig?
    Normalerweise hat man ja Kindergeld Anspruch während einer Ausbildung/Studium bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, richtig? Es ist auch nicht von Belang, dass ich das 1. Studium abgebrochen habe, oder?


    Ich habe im Internet nichts über dieses Thema gefunden, weshalb ich mir hier einen "Expertenrat" erhoffe, bevor ich mich arbeitslos melde.


    Vielen Dank für jede hilfreiche Antwort. :o