Beiträge von .:anja:.

    Hallo zusammen.


    Folgendes:
    Ich habe bereits zwei schulische (auch förderungsfähige) Ausbildungen abgeschlossen. Einer davon war der sozialassistent...diesen brauchte ich um überhaupt Erzieher zu lernen, was ich jetzt seit Anfang September auch tue. Nun kam aber der bescheid und mir wurde mitgeteilt, dass mein Antrag abgelehnt wurde auf Grund der Vorausbildungen.


    Nun muss ich sagen, dass ich bisher gerade mal für die letzten zwei Monate meiner letzten Ausbildung bafög erhalten habe und sonst nichts.


    Das Ganze regt mich ziemlich auf gerade weil ich den sozialassistent ja machen MUSSTE um überhaupt Erzieher anfangen zu können!


    Jetzt bekomme ich keinen Cent...muss Schulgeld bezahlen, selbst versichert bin ich auch, da ich 25 bin...Miete, essen...
    Ist das so korrekt mit dem bafög?! Oder gibt es da ausnahmen? Welche Möglichkeiten stehen mir noch zur Verfügung? Bitte helft mir, ich bin absolut am verzweifeln

    Wenn ich sie selbst finanzieren kann?! :-P als Schüler...ja ne is klar. Also muss ich mit 28 (denn so lange geht die Lehre noch) noch bei Mutti wohnen?

    Hallo,


    ich bin derzeit noch in einer schulischen Ausbildung. Das is quasi meine dritte Lehre. Ich habe in früheren Jahren bereits mehrfach Bafög beantragt, dies würde aber (wahrscheinlich) aufgrund dessen, dass meine Mutter "zu viel" verdient, abgelehnt. Das heißt, ich habe nie Bafög bezogen. Nun werde ich im Sommer den Erzieher noch erlernen, da ich aber im April 25 werde, das Kindergeld höchstwahrscheinlich wegfällt, frage ich mich, ob ich dann Bafög erhalten würde, bzw ob ich auch in eine eigene Wohnung ziehen darf? Der Verdienst der Eltern sollte ab diesem Alter keine Rolle mehr spielen dürfen...einerseits gilt man als erwachsen, muss sich selbst versichern, erhält kein Kindergeld mehr, muss aber von Mami und Papi den Verdienstnachweis erbringen?! Wie is das dann?!