Beiträge von firstbebu

    Jo, nur wie ist es wenn ich dann gefördert werde und die Hochschule wechsle z. B. auf die FH. Wird dann geprüft mit welchem Zeugnis ich mich dort beworben habe? Muss ich mich für eine Weiterförderung dann auch mit dem Uni-Abitur bewerben oder geht das auch mit dem FAbi?

    Nein, kann ich nicht. Es ist doch durchaus legal, sich mit einer Hochschulreife nach Wahl zu bewerben, wenn man zwei davon besitzt. Wenn du jetzt auch noch schreibst, dass man nicht von der Hochschule sondern vom STW gefördert wird, denke ich erstmal, dass es das STW nicht interessiert mit welchem Zeugnis beworben wird. Und dann soll aufeinmal gemogelt werden.

    Wenn ich jetzt schon eine Schwerpunktverlagerung hinter mir habe und von der FH nicht in dasselbe Fachsemester eingestuft werde wie auf der Uni, also dann wahrscheinlich ein Fachrichtungswechsel vorliegt, das macht dann aber nichts? Einen Fachrichtungswechsel darf man ja machen ohne Probleme mit dem BAföG zu bekommen auch wenn man schon eine Schwerpunktverlagerung hatte?

    Zitat

    Was hast Du gemacht und wie hast Du Dich denn beworben?


    Also für die Uni habe ich mich logischerweise mit dem Uni-Abitur beworben. Momentan bin ich ja auf der Uni und habe mich noch nicht für die FH beworben. Dazu möchte ich eigentlich das Zeugnis mit dem besseren Durchschnitt nehmen, aber wenn ich mich schon mit dem Fachabi dort bewerbe, erscheint es ja noch mehr so, dass ich den Studiengang schon mit unter 30 hätte machen können? Oder wird das nicht so weit vom Studentenwerk geprüft mit welchem Zeugnis ich mich auf der FH bewerbe?

    Nein, für die Uni bekomme ich ja BaföG. Es geht mir nur darum ob ich es weiterhin bekomme, wenn ich von der Uni auf die FH wechseln würde, nachdem ich bereits elternunabhängiges BaföG beziehe. Mit dem Uni-studium bin ich praktisch Ü30, während meiner Schulzeit, in der ich auch das Fachabi geschrieben habe, war ich noch unter 30 Jahre alt.

    Also nach dem Fachabi war ich halt weiter auf dem Zweiten Bildungsweg, ich hatte also keine Leerpausen dazwischen. Mit dem Fachabi hätte ich vor zwei Jahren auf die FH gehen können und möchte vielleicht doch dorthin Wechseln, also von der Uni auf die FH. Ich fange jetzt im Oktober an auf der Uni.

    Hallo,


    ich bekomme elternunabhängiges BAföG auf der Uni wegen der Altersgrenze und möchte evtl. auf eine FH wechseln. Nun habe ich aber mein Fachabi gemacht als ich noch jünger als 30 war und frage mich daher ob ich im Falle eines Wechsels trotzdem weiterhin elternunabhängig gefördert werde oder ob das dann nicht mehr geht, weil ich ja theoretisch direkt im Anschluss an das Fachabi den Studiengang schon hätte machen können und die Altersgrenze nicht überschritten hätte.


    Was meint Ihr?