Beiträge von wo0t

    Wenn ich es doch sage ;) es besteht Anspruch auf Harz 4! Sie bekommt eine Wohnung und Geld zum Leben, wie jeder Andere.
    Komische Situtaion halt. Da ich ja nicht mal richtiges Einkommen habe können die mich eigentlich nicht mit anrechen. Aber die zahlen lieber 300 Euro + anstatt 200 für den einen Teil der Miete, wenn wir zusammen wohnen bleiben.


    greetz

    Hey Hoppel :)
    Das es ein versuchter Betrugsversuch war, ist uns klar. Daher hat sie ja auch einen Rückzieher gemacht, weil der Sachbearbeiter es gemerkt hat und gestichelt hat. Das steht ausser Frage.
    Schüler-Bafög wurde abgelehnt, weil Ihr Elternhaus, wo sie theoretisch wohnung könnte, näher an einem anderen Beruflichengymnasium ist als ihre jetztige Schule.
    Frage mich nur, wenn sie nun erneut zur Arge gegehn würde und unsere Wohnsituation aufklärt, würde sie dann überhaupt Anspruch haben?

    Hallo Liebe Community,


    Ich stehe seid dem heutigen Tag vor einem neuen Problem.
    Habe leider keinen konkreten Antworten auf meine offenen Fragen gefunden.
    Wir wohnen zusammen in einer Wohnung und sind beide ledig.
    Die Miete beträgt 435 Euro.
    Ich gehe zu einer Techniker Schule und beziehe Meister-Bafög....
    Habe auch schon bei dem Zuständigen Am gefragt, ob ich es anmelden oder angeben muss, wenn meine Partnerin Harz 4 bekommt. Es wurde verneint und gesagt, dass wenn es soweit ist und der Harz 4 Antrag durch ist, ich meinem Amt lediglich einen 4 Zeiler schreiben soll zur Info.
    Sie besucht ein Berufsgymnasium welches 3 jahre geht. Schüler-Bafög haben wir schon versucht zu bekommen, jedoch wurde dieser Antrag wegen bestimmten Gegebenheiten abgelehnt, die vollnachvollziehbar sind.
    Soweit so gut.
    Sie war bei der Arge hat gefragt bzw, gesagt, dass wir in einer WG wohnen und keine Beziehung führen.
    Hatten vorher auf dem Antrag alle Daten bezüglich Untermiete and so on ausgefüllt.
    Der Sachbearbeiter hat ihr nicht geglaubt und wollte einen Kontroll-Besuch durchführen um zu kontrollieren, ob wir in einer WG oder Bedarfsgemeinschaft leben.
    Dieses hat sie abgelehnt und nun sagte der lieber Herr, dass sie sich einen Wohnung suchen soll und dieses darf bis zu 315 Euro kosten zuzüglich Heizkosten.
    Nun stelle ich mir die Frage ob man vllt nochmal hingeht und das ganze aufklärt und sagt, dass man eine Bedarfgemeinscht ist und sie dann den Anspruch berechenen sollen.
    Hat sie überhaupt einen Anspruch?
    Ich mein meine Einkommen ist ja nicht viel.... (M-Bafög+Kindergeld= 790€)
    Nach dem Sinn habe ich auch gesucht, jedoch das vergeblich :)


    MfG wo0t