Beiträge von dita78

    Wie du magst. Ich werde dich nicht anflehen...Arroganz ist eine schlechte Sache. Wenn du hier raus willst,dann bitte. Keiner hat dich gefesselt. Meine Güte !!

    Was stimmt nicht?
    Du scheinst es besser zu wissen, warum fragst du dann, wenn du doch weißt das dein Aufenthaltstitel egal ist, da dein Vater Deutscher ist.
    Solange du mit deinem Titel studieren kannst ist es doch ok.
    Ob du dann Gelder bekommst, steht auf einem anderen Blatt Papier, aber da der Titel ja egal ist.


    Ich bin jetzt auch hier raus.
    Du bist ja auch schon woanders aktiv vielleicht passen da die Antworten besser

    Stimmt doch gar nicht.Mein Vater ist deutscher,da spielt meine Aufenthaltsstatus keine rolle. Hauptsache ich kann mit dem Aufenthalt studieren !!


    Ich denke mal, das erste Amt hat es versäumt den Ausländerstatus zu prüfen und das zweite prüft es nun und wird wohl feststellen, dass es keine Förderung gibt *indieGlaskugelschau*

    Ich habe doch geantwortet :) das steht in dem zitierten Text.Ich komme einfach noch nicht so gut klar mit dem Forum,vielleicht deswegen.


    Habe ich denn Anspruch ? Ich weiss nicht wie ich vorgehen soll. Ohne den Bafoegbescheid,kann ich meinen Aufenthalt nicht verlängern und somit auch nicht Studieren !!


    Ok


    Aber ich wollte nur wissen,ob man Anspruch hat,wenn der Vater die letzten 6 Jahren nicht Erwerbstätig war,weil er in die Frührente ging ?


    Danke

    Hallo Sandy,


    Der Antrag wurde nicht 2009 gestellt. Sondern für die Bewilligungszeitraum 2012/13 und da musste ich die Lohnsteuernachweise von 2010 abgeben, Und habe für das Studienkolleg Bfoeg bekommen.


    jetzt wollte ich es für das Studium beantragen und jetzt kommt der Sachbearbeiter mit den letzten sechs Jahren.


    Ich weiss auch nicht wieso...meinst du ich habe Anspruch ? Danke

    Nein muss sie nicht außer die Gesetzeslage hat sich geändert.
    Wenn der erste Antrag aus 2009 war, und die Gesetzesänderung in 2010, hätte man als Kind eines Deutschen gefördert werden können, nach Änderung nur mit Überprüfung der 6 Jahre bzw. des Aufenthaltstitels.
    Hat das alte Amt das vielleicht vergessen??
    Komplizierte Sache so aus der Ferne


    (hoffe es ist irgendwie verständlich, lasse mich gerade von volbeat zudröhnen und da ist es nicht so einfach zu schreiben *g*)

    Hallo,


    Mein Vater hat in April 2012 einen Antrag für mich(23 Jahre alt) Student beantragt.


    Nach mehrmaligen anfordern von Unterlagen,hatte die Familienkasse letztendlich per Telefon verraten,dass Sie verdacht haben,dass mein Vater (Rentner) sich nicht im Inland aufhaltet,sondern ins Ausland gegangen ist.


    Mein Vater hat nach dem schreiben vom 22.06.2013 dann einen Dauerauftrag für die Miete,Wohnmeldebescheinigung,Bescheinigung der Wohnverwaltung und zahlreiche Kopien seines Passes (Zoll) unter anderem,hat die Familienkasse einen Mietvertrag angefordert. Doch mein Vater besitzt keins,weil er schon seit über 16 Jahren in einem Zimmer wohnt und der Vertrag wurde mit der Vermieterin (über 90) mündlich gemacht.


    Die alte Frau (Vermieterin) liegt schwer in Krankenhaus und kann nichts bescheinigen.Kinder oder Vertreter hat Sie nicht.


    Die ganze Situation hat mein Vater Schriftlich erklärt und verschickt.


    Heute kommt die Ablehnung ( Wegen den fehlenden Nachweis eines Mietvertrages)


    !!!


    Danke


    Ja das ist so. In meinem Fall (2011) für (2010) habe ich es für das Studienkolleg beantrag und es wurde gefördert...jetzt weiss ich nicht,weshalb er die ganzen 6 Jahren haben will !! Mein Aufenthaltserlaubnis zum Studium ist noch Gültig. Habe eine Fiktionsbescheinigung von der Ausländerbehörde,bis ich meinen Bafoegbescheid nachweisen kann.

    ja,meine alte Sachebearbeiterin hat mir gesagt,dass Sie die Akte bereits an ihn weitergeleitet hat. In der alten Akte ist nur die Lohnsteuererklärung von 2010. Da war er Arbeitslos.

    Hat das neue Amt schone deine Akte beim alten Amt angefordert?
    Hast du denen mitgeteilt, dass du bereits BAföG bezogen hast?
    Es sollte doch aus der alten Akte alles hervorgehen...? Die Prüfung der Erwerbstätigkeit deines Vaters muss doch schon mal erfolgt sein.

    Aha, jetzt wird es interessant und verzwickt,
    weil Du ein sonstiger Ausländer bist und Vater als Deutscher hier nachweisen muss.




    Unabhängig von dem ersten Teil, auch die 6 Monate kannst Du nicht nachweisen?
    dms


    Meinst du ich habe Anspruch ? Ich habe ja für das Studienkolleg ohne solche Probleme Bafoeg bekommen. Jetzt weiss ich n icht,was mit dem Sacharbeiter los ist !!

    Er hat ja die ganzen 6 Jahren nicht gearbeitet. 2007-2012.


    Ich habe nachgewiesen,durch einen Bescheid (Engeltpunkte für Beitragszeiten) von der Versicherung,dass er von 1979-1972 Beiträge geleistet hat. Anders weiss ich nicht,wie ich es Nachweisen kann.

    Aha, jetzt wird es interessant und verzwickt,
    weil Du ein sonstiger Ausländer bist und Vater als Deutscher hier nachweisen muss.




    Unabhängig von dem ersten Teil, auch die 6 Monate kannst Du nicht nachweisen?
    dms


    Ja sorry,


    Das hat nichts mit Auslandsbafoeg zu tun,sondern mit Ausländerbafoeg.


    Dieses Gesetz :d. Sonstige AusländerInnen (§ 8 Abs. 3 BAföG)


    Gehört Ihr nicht zu den unter a., b. oder c. genannten Personengruppen, so habt Ihr die Möglichkeit, unter folgenden Voraussetzungen BAföG zu erhalten:
    Ihr habt Euch vor Beginn des förderungsfähigen Teils des Ausbildungsabschnitts insgesamt fünf Jahre in Deutschland aufgehalten und seid rechtmäßig erwerbstätig gewesen


    oder


    zumindest ein Elternteil hat sich vor Beginn des förderungsfähigen Teils des Ausbildungsabschnitts während der letzten sechs Jahre insgesamt drei Jahre in Deutschland aufgehalten und ist rechtmäßig erwerbstätig gewesen. War ein Elternteil in Deutschland mindestens sechs Monate erwerbstätig und war er unverschuldet daran gehindert, länger erwerbstätig zu sein (z.B. wegen Krankheit, Mutterschutz, Elternzeit), so kann von dem Erfordernis der Erwerbstätigkeit des Elternteils abgesehen werden.


    Ich hoffe,dass Ihr mir helfen könnt,denn es hängt vom Bafoegamt ab,ib ich einen weiteren Aufenthalt bekomme (Ausländerbehörde wartet auf Bescheid)


    Danke sehr

    Hallo,


    Ich bin neu hier.


    Es geht um meinem Vater.


    Ich sollte beim Bafoegamt,die letzten 6 Jahren von meinem Vater nachweisen (Erwerbstätigkeit).Laut Gesetz,solle er min 3 Jahren in den letzten 6 Jahren Erwerbstätig sein.


    Mein Vater: 2007-2012 ( Frührente -Arbeitslosengeld-Behinderte Menschen).
    : 2012 Rente für Schwerbehinderte Menschen.


    Er hat also von 2007-2012 nicht gearbeitet und hiermit sind die vorausgesetzte Zeit von min 3 Jahren Erwerbstätigkeit nicht gegeben.


    Ich habe bereits für das Studienkolleg ohne Probleme Bafoeg bekommen. Doch jetzt scheint der Sachbearbeiter,meinen Antrag ablehnen zu wollen,obwohl ich ihm den Rentenbescheid geschickt habe (Wo richtig steht-- Rente für Schwerbehinderte Menschen).


    Habe ich nun Anspruch auf Bafoeg oder nicht?


    Danke