Beiträge von sindy

    Hallo zusammen,


    du hast ja schon eine ganze Menge Tipps bekommen und ich möchte mich ungern wiederholen, deswegen möglichst kurz. So wie du es angegeben hast, hast du 525 Euro im Monat zur Verfügung. Das Kindergeld, welches, falls du das erste Kind bist, wovon ich einfach mal ausgehe liegt aktuell bei 184 Euro. Das heißt wenn du ausziehst und deine Mutter dir das Kindergeld überweist hättest du im Monat 709 Euro zur Verfügung.


    Mit diesem Geld sollte es in einer Ländlichen gegen möglich sein eine Wohnung anzumieten. Eine Einzimmerwohnung würde ja für den Anfang reichen. Das Problem was ich jetzt sehe ist die Mietkaution. Diese beträgt 3 Nettokaltmieten. Du musst die Mietkaution zu Beginn des Mietverhältnisses beim Vermieter hinterlegen. Dies wäre in deinem Fall wahrscheinlich problematisch. Viele Möglichkeiten hast du da nicht, du könntest dich verschulden, was ohne Gläubiger bei der Bank schwierig werden würde, es von deinen Eltern leihen, was ich auf Grund der geschilderten Situation ausschließe, oder eine Mietkautionsbürgschaft abschließen. Diese funktioniert wie eine Versicherung in der du monatlich sehr geringe Beiträge einzahlst. Die Versicherung fungiert dann vor dem Vermieter als Kaution und du musst keine Barkaution hinterlegen. Mehr Informationen könntest du hier finden. (Quelle: https://kautionsfrei.de/mietkaution )


    Mit so einer Kautionsbütgschaft sollte es für dich auch leichter sein einen Mietvertrag zu bekommen. Mit dem Mietvertrag sollte es dann auch möglich sein BAB zu beantragen, womit deine Situation sich noch ein wenig verbessern würde.


    Natürlich bedeutet so eine Mietkautionsbürgschaft weitere monatliche Fixkosten, man muss da also abwägen.


    Über die Mietpreise könntest du dir hier einen ersten Überblick verschaffen, dann könntest du selber mal genau ausrechnen wie viel Geld du zum Leben raus hättest. (Mietspiegel ? ortsübliche Mietpreise in Deutschland) Du hast zwar gesagt dass du ein guter Sparer bist, aber man braucht auch gelegentlich mal etwas Geld zum Leben. Deswegen gehe diesen Schritt nur, wenn du dir absolut sicher bist. Außerdem ist diene Ausbildung ja bald vorbei, vielleicht wartest du lieber noch und ziehst aus sobald du einen festen Job hast.


    Ps: Wäre das Auto zu verkaufen und Bus fahren eine mögliche günstigere Alternative?

    Hallo


    Ich weiß zwar nicht wie und ob du dein Problem mit der Kaution schon bewältigt hast aber ich steckte bis vor kurzem in einer ähnlichen Situation. Um die Mietkaution zu begleichen gibt es wirklich keine Sponsoren aber du hast die Möglichkeit zum Beispiel über kautionsfrei die Kosten zu sparen. Somit hast du die Möglichkeit die Kaution in Raten zu bezahlen bzw erstmal zu sparen. Habe das auch zum ersten mal gehört und ausprobiert. Ich muss aber sagen das klappt gut. Ist auf jeden fall eine große Unterstützung wenn man als Student nicht so viel Geld auf einmal zahlen kann. Für alle, die das gleiche Problem haben kann ich das nur empfehlen. Es gibt auch noch andere Anbieter wie eurokaution oder mietkautionsportal aber ich habe über keinen Anbieter so gute Bewertungen gelesen, wie über Kautionsfrei. Aber es kommt ja auch immer auch die persönliche Situation an, in der man ist und wie viel Geld man zur Verfügung hat.


    Hoffe ich konnte einigen von euch weiterhelfen
    lg

    Ich kann gut verstehen, wenn man an den Punkt , dass man keine Lust mehr hat und glaubt wenn man normal arbeitet mehr Geld verdient. Allerdings wird sich dein Studium dann später auszahlen. Es ist immer gut ein abgeschlossenes Studium in der Tasche zu haben. Am ende kannst du dann so noch mehr verdienen

    DU musst zum einen wie schon gesagt bei der Bundesagentur für Arbeit angemeldet sein und bescheinigungen einreichen, dass du dich beworben hast an mehreren Stellen. Soweit ich weiß bekommt man dann solange das Kindergeld, bis das Kind in den Beruf geht