Beiträge von skatro

    Hallo,
    ich werde ab dem 1.8. für 1-2 Jahre auf ein Weiterbildungskolleg gehen, um meinen Abschluss zu verbessern und danach eine Ausbildung anfangen.
    Ich würde außerdem gerne ausziehen, Nebenjob und Kindergeld würde aber vorne und hinten nicht reichen. Ich bin übrigens 18.
    Aus den Infos hier habe ich jetzt herausziehen könne, das ein Schüler eines Kollegs, der nicht mehr zu Hause wohnt, grundsätzlich Anspruch auf Schülerbafög hat, stimmt das?
    Wenn ja, kriege ich das Geld ab dem 1.8., oder wenn ich schon meine Anmeldung abgegeben hab, etc.?
    Und an welches Amt wende ich mich da?


    Meine Eltern verdienen plus/minus 2000€ p./M., falls das eine Rolle spielt.


    Danke schonmal