Beiträge von wüstenrose

    Hallo,
    bin 27 Jahre und bekomme für mich kein Kindergeld. Bin schon lange krank und bekomme im Durchschnitt 580,00 € Netto Krankengeld im Monat.
    Aufgrund meiner Krankheit werde ich demnächst zur Reha gehen. Mein Arbeitgeber hat mir angeboten die Ausbildung im August neu zu beginnen, da viele Ausfalltage. Das werde ich auch machen.


    [U]Mein derzeitiges Einkommen:
    Krankengeld: 580,00€
    Kindergeld : 184,00€
    Unterhaltsvorschuss: 133,00€
    Jobcenter. 134,00€ ( habe ich für April erhalten, ohne Bescheid ! ( Ob das der Mehrbedarf für mich sein soll oder Zuschuss für meinen Sohn, weis ich nicht, da kein Bescheid.)


    Miete zahle ich 317,00€ kalt + 100,00€ NK = 417,00€ Warmmiete


    Was steht mir tatsächlich zu?


    Ich freue mich auf Antworten
    Lieben Gruß


    Damit kann ich meinen Verpflichtungen nicht nachkommen. Habe gerade eine Ankündigung für Stromsperre bekommen, bin ratlos.
    Würde ich AGL 2 bekommen, hätte ich wesentlich mehr. Ich Ich fühle mich bestraft, das ich eine Ausbildung mache, obwohl ich nach Beendigung ausreichendes Einkommen haben werde und dann nicht vom Staat abhängig bin.

    Hallo, brauche dringend Hilfe!


    Da ich Azubi bin, ist das Jobcenter für mich nicht zuständig.
    BAB bekomme ich nicht, da 2. Ausbildung (wollte eigentlich nach der 1.Ausbildung studieren, doch dann kam mein Sohn und so habe ich mich für eine 2. Ausbildung entschieden)
    Habe für mich Wohngeld beantragt, wie es mir gesagt wurde.
    Für meinen Sohn sollte ich beim Jobcenter einen Antrag stellen und für mich den Mehrbedarf für Alleinerziehende.
    Es war ein furchtbares Hin und Her und klappen tut bis heute nichts so richtig.

    Antrag auf Wohngeld wurde im April 2012 gestellt.
    Erste Zahlung kam im Dezember für Mai !!! Für April bekam ich nichts, da ich für das Kind Unterhaltsvorschuss hätte kriegen können, wenn ich es beantragt hätte, also habe ich das verschuldet und so wird mir der UVG angerechnet, obwohl ich nichts bekommen habe.
    Ich habe sofort Widerspruch gegen den Bescheid eingelegt.
    1. wegen der langen Bearbeitungszeit
    2. warum nur Wohngeld für ein Monat, obwohl alle erforderlichen Unterlagen vorlagen.
    3. wegen Anrechnung UVG, die ich nicht erhalten habe.


    Daraufhin bekam ich Anfang Januar einen Zwischenbescheid, das die Bearbeitung noch etwas dauert. So warte ich immer noch!


    Heute habe ich endlich Wohngeld bekommen, aber wieder nur für ein Monat, für Juni !!! Ich fühle mich vera.........
    Habe mit der Nachzahlung von Juni 2012 bis April 2013 gerechnet, aber leider ...................!!! ????
    Die Berechnungen sind auch sehr rätselhaft, daher eine Frage:


    Wird das Kindergeld + Unterhaltsvorschuss + Mehrbedarf für Alleinerziehende mit einberechnet?
    Für Mai wurde es angerechnet, aber für Juni nicht. Was ist nun richtig ?


    Ach ja, für das Kind kamen vom Jobcenter 110 € +133 € Mehrbedarf für mich seit Dezember. Da das ja nun mit dem Wohngeld endlich laufen soll, so die Bearbeiterin im Jobcenter, bekam ich für April allerdings nur 134€ Das verstehe ich nicht, denn ich habe ihr den Wohngeldbescheid vorgelegt, der nur für Juni 2012 war.


    Wie das wohl weitergeht. Mir fehlt das Geld. Dürfen die mich überhaupt solange hinhalten? Bin ziemlich am Ende, kann meine Verpflichtungen nicht nachkommen. Mir flattern Mahnungen ins Haus, die ich nicht bezahlen kann.


    Entschuldigung für den langen Text, ich hoffe Ihr habt nicht die Lust am lesen verloren und könnt mit helfen.


    Liebe Grüße und vielen Dank im Vorraus