Beiträge von snuki

    N'abend!


    Hm, also meinst, du oder auch wer anders hätte aufgrund genauerer Angaben besser helfen könn?!


    Naja, ich wurde jedenfalls die Tage angerufen und der Antrag ist durch und eben auch bewilligt :o also voll toll!! Schade nur, dass es echt so lang gebraucht hat.. Leider muss ich noch einmal beantragen und hoffe denn, dass es schneller geht bzw überhaupt noch mal bewilligt wird.
    Aber das soll ja nicht euer Problem sein :rolleyes: ^^ ich weiß jetzt jedenfalls, dank der schnellen Hilfe, dass die Vorausleistungsanträge ewig dauern können, vor allem, wenn die Eltern nicht mitspielen und zwischendurch Weihnachten ist ;) .


    *winke*

    Das ist keine böswillige Absicht oder so. Ich wüsste auch GANZ EHRLICH nicht, was meine schulische Vergangenheit mit dem jetzigen BAföG-Antrag zu tun hätten :eek: :confused: . Mir geht es "nur" darum, ob denn jemand weiß, wie es mit Darlehen etc. aussieht, weil ich eben einen Schuldenberg anhäufe. -> Die bisherigen Antworten haben mir natürlich sehr geholfen bzw mich beruhigt!!
    Wie gesagt, ich sehe gerade keinen Grund, warum das wichtig wäre. Zudem merkt sich das Internet alles >.< seine ganze Vergangenheit in einem Forum breitzutreten, finde ich persönlich etwas gewagt.

    Hmm.... schon blöd, aber gut. Warte ich die Zeit ab, was anderes bleibt mir ja eh nicht.


    (Ich wüsst nur gern, wie das beim nächsten BAföG-Antrag wäre, da ich überlege, mich auch bei einer schulischen Ausbildung zu bewerben. Da wäre ja wieder dieses Dilemma :( )

    Ja, das mag sein, aber bisschen schusselig ist meine Sachbearbeiterin nichtsdestotrotz :( . Das hätte schon ein wenig schneller ablaufen können - ich weiß natürlich, dass sie nicht nur mich hat, aber es ist dennoch derzeit keine "Antragzeit"... und ach naja.
    Und ich hätte gern eine Art Darlehen, ja! Ich hatte dies direkt angesprochen (Stand im Wartebereich auf einem Zettel, dass das Amt auch Darlehen gibt), es wurde aber verneint. Weil wie gesagt: ich pumpe seit der Zeit meine Freunde an! >.< Und das geht auch nicht ewig... Wie soll man sonst seine monatlichen festen Kosten bezahlen?! (Boah bin ich froh, dass ich mich auf meine Freunde verlassen kann bzw ich das Vertrauen genieße, dass sie auch ihr Geld zurück bekommen. Ich weiß nicht, wo ich sonst stehen würde.... :( )

    Oh natürlich, Verzeihung!


    Ich habe BAföG beantragt, eine zusage erhalten und meine "Eltern" weigern sich für ihr Kind aufzukommen, weil ich ja Erwachsen bin und gefälligst arbeiten gehen soll. Das dies aber aufgrund der gegebenen Umstände nicht möglich ist (z.B. stehe ich kurz vor den Prüfungen), ist denen total egal. Die sehen nur das Geld, was ihnen denn fehlt. Halt wirklich so nach dem Motto: Du bist 18?! Gut, dann raus und sorg für dich alleine!
    Ist halt seit Jahren ein sehr angespanntes Verhältnis, das nun so ist, dass wir nur Kontakt haben, wenn es wirklich sein muss. Ich hege auch keinerlei Bedürfnis dies zu ändern - zu viel Vorgefallen.


    Danke für deine Antwort franjo!

    Ich wünschen einen guten Tag - den ich nicht habe,


    denn ich sitze seit etwa 3 Monate in ständigem Kontakt mit meinem BAföG-Amt - dessen Mühlen wirklich langsam mahlen. De Anhörung meiner Erzeuger war letzte Woche und sie meinte, jetzt müsse das noch zum Rechtsstand. Schön und gut, aber ich lebe seit Dezember nur auf Pump und irgendwann wollen meine Freunde auch ihr Geld wieder!


    Deshalb wollte ich mich einmal hier im Forum schlau machen (ich blicke selbst nicht mehr durch), ob das Amt die ganze Sache auch so lang hinausschieben kann, bis sie nicht mehr zahlen müssen. Meine Abendschule geht nur dieses Schuljahr.
    Zudem finde ich es "fahrlässig", dass ich meine Freunde um Geld bitten muss, damit ich jeden Monat um die Runde komme. Ist denn das BAföG-Amt gar nicht verpflichtet irgendwie Geld vorzuschießen?! Ich habe dies nämlich direkt angesprochen und es kam eine Ablehnung. Ich bekomme also nicht einmal 30 Euro jeden Monat vom BAföG-Amt und das war's.