Beiträge von ulli2012

    Danke für Deine Antwort, aber ich habe nun im Forum gelesen, dass Schulabbrüche unter 18 Jahren nicht " gelten ".
    Ein Schulabbruch mit 16 Jahren, einer mit 17 Jahren und beim Abbruch der Lehre war er nun 18 Jahre. Ändert das etwas ?
    Ich habe nun erfahren , dass er zu einem Vorstellungsspräch fürs BUFDI nicht gegangen ist , aber immerhin war er irgendwann beim AAmt . Wenn er bis Ende des Monats nichts vor zu weisen hat , fliegt er aus dem Haus. Von uns bekommt er nur das Kindergeld ..... ist das rechtens so ?
    Vielleicht kommt er dann aus den Puschen ....
    Bitte um Antwort ......

    Danke für Deine Antwort, aber ich habe nun im Forum gelesen, dass Schulabbrüche unter 18 Jahren nicht " gelten ".
    Ein Schulabbruch mit 16 Jahren, einer mit 17 Jahren und beim Abbruch der Lehre war er nun 18 Jahre. Ändert das etwas ?
    Ich habe nun erfahren , dass er zu einem Vorstellungsspräch fürs BUFDI nicht gegangen ist , aber immerhin war er irgendwann beim AAmt . Wenn er bis Ende des Monats nichts vor zu weisen hat , fliegt er aus dem Haus. Von uns bekommt er nur das Kindergeld ..... ist das rechtens so ?
    Vielleicht kommt er dann aus den Puschen ....
    Bitte um Antwort ......

    Liebe Leser ,
    mein 18 jähriger Sohn hat nach der 10 Klasse das Gymnasium verlassen , da er keine Lust hatte das ABI zu machen. Dann besuchte er für kurze Zeit das OSZ für Technik eine Art Fachschule ,die er nach kurzer Zeit wegen zwei hin geschmissener Praktikumsplätze und absolutem Dessinteresse, wieder verlassen musste. Dann passierte ca. 3 Monate nichts. Dann begann er am 1.8. eine Lehre als Koch. 4 Tage war er da. Nun hängt er zu Hause rum. Ich weiß nicht ob er arbeitslos gemeldet ist - nach seiner Aussage schon. Sein Vater zahlt ihm ab 1.9. keinen Unterhalt mehr und auch wir beschränken uns auf : wohnen und essen. In 3 Wochen werden wir ihn " rauswerfen".
    Wie ist das mit dem Unterhalt ? Darf der Vater bzw dürfen wir die Zahlung einstellen?