Beiträge von AnDaddy

    Hallo liebe Leute,
    ich würde gern wissen was für folgenden Fall zutreffend ist.


    Ein 20-jähriges Kind lebt bei seiner Mutter und erhält seit der Volljährigkeit
    persönlich seinen Unterhalt vom geschiedenen Vater.
    Nun ist gerade nach dem Hauptschulabschluss Dienste Ausbildung erfolgreich
    abgeschlossen worden. *dafreutsichdochdasvaterherz*


    Das Kind kam nun auf den Gedanken, dass es ab August die FOS besuchen
    möchte um das Fach-Abi zu machen.
    Nach der gerade abgeschlossenen Ausbildung wird nach eigenen Angaben
    nicht gearbeitet und nur die Schulbank gedrückt.
    Da ja Geld nötig ist möchte das Kind nun einen BaFöG-Antrag abgeben, wobei
    schon vorher feststeht, dass es aufgrund der Beschäftigungen der Elternteile
    keinen Anspruch auf BaFöG haben wird.
    Mutter arbeitet nur Teilzeit und ist nicht Unterhaltspflichten, da der Selbstbehalt
    Unterschritten wird.
    Der Vater war bisher allein barunterhaltspflichtig und lebt inzwischen in einer
    neuen, unverheirateten Beziehung mit Partnerin und Kind.


    Bis wann und in welcher Höhe ist der Vater bzw. sind die Eltern eigentlich ihrem
    Kind gegenüber Unterhaltspflichtig???
    Wie wird der Unterhalt genau berechnet, wenn noch ein Anspruch besteht?
    Zählt nur das Einkommen des Vaters oder auch das seiner Partnerin?


    Für Eure Hilfestellungen danke ich schon jetzt, weil ich es nicht gebacken bekomme.


    Danke!
    AnDaddy

    Tantemarie :
    Zunächst einmal vielen Dank für Deine hilfreiche Auskunft!


    Das nächste und viel grössere Problem in der Berechnung
    hat sich dieser Tage ergeben...
    die Mutter des Kindes verdient erheblich weniger,
    nämlich nur noch netto 1150,-Euro inkl. des Kindergeldes.
    Einkünfte des Vaters nach letzten Recherchen monatlich
    netto 2350,-Euro.
    Der Junior verdient in seiner Berufsausbildung netto 344,-Euro.


    Vor lauter Zahlen und Tabellen und Berechnungsbeispielen
    komme ich nicht mehr zurecht und bitte Euch um HILFE!

    Wie wird der Unterhaltsanspruch des volljährigen Sohnes
    nun in diesem konkreten Fall errechnet????


    Für Eure rasche Hilfe danke ich von ganzem Herzen!
    LG
    AnDaddy

    Hallo liebe Leute,


    habe ich mich "richtig schlau" gelesen oder etwas übersehen?


    Nach der Düsseldorfer Tabelle hat der Junior einen Bedarf
    von 664,-Euro abzgl. 184,- Kindergeld = 480,-Euro.
    Junior Einkommen:
    350.- Ausbildungsvergütung abzgl. 90,- Minderung = 260,-Euro.
    Mutter Einkommen:
    1500,- abzgl. 1100,- Selbstbehalt = 400,-Euro.
    Vater Einkommen:
    2150,- abzgl. 1100,- Selbstbehalt = 1050,-Euro.


    Meine Rechnung:
    Vater müsste zahlen -> 480 x 1050 : 1600 = 315,-Euro.
    Mutter müsste zahlen -> 480 x 400 : 1600 = 120,-Euro.


    Dementsprechend hätte der Junior zur Verfügung:
    315,-vom Vater + 120,-von der Mutter + 184,-Kindergeld + 350,-Ausbildungsvergütung = 969,-Euro alles zusammen ! ?


    Was habe ich vergessen???
    Muss evtl. von dem Bedarf nach der Düsseldorfer Tabelle noch
    die Ausbildungsvergütung (nach Abzug der 90,-Euro) abgezogen werden??
    Also 664,- abzgl. 184,-KiG abzgl. 260,-Einkommen = 220,-Euro.


    Somit die folgende Berechnung:
    Vater müsste zahlen -> 220 x 1050 : 1600 = 144,75 Euro.
    Mutter müsste zahlen -> 220 x 400 : 1600 = 55,-Euro.


    Dementsprechend hätte der Junior zur Verfügung:
    144,75 vom Vater + 55,-von der Mutter + 184,-Kindergeld + 350,-Ausbildungsvergütung = 733,75 Euro alles zusammen ! ?


    Ich danke Euch schon jetzt für Eure Hilfe!
    Liebe Grüsse
    AnDaddy