Umzug

  • Grüßt euch allerseits,
    ich hätte einige Fragen an die liebe Gemeinde hier. Nächstes Jahr werde ich nach Paderborn umziehen und da mit meinem Studium anfangen. Da ich noch nie zuvor alleine gelebt habe und vor allem keinen Umzug bis jetzt über mich ergehen lassen musste, hätte ich diesbezüglich einige Fragen.


    Worauf muss ich beim Umzug insbesondere achten? Muss ich mein Bafög erst da in Paderborn beantragen? Kann ich es vielleicht im Vorfeld schon vornehmen?


    Zu guter Letzt gibt es vielleicht Studis hier die aus Berlin nach Paderborn umgezogen sind?


    Bedanke mich herzlichst für die Antworten.


    LG
    Jolie Schäfl

  • Du kannst BAföG erst dann beantragen, wenn Du dem Studentenwerk am Studienort auch die Einschreibung vorlegen kannst. Das wird ca. im September 2013 sein. Und diese Bescheinigung bekommst Du jetzt noch nicht.
    Also, warte!
    Und bzgl. Umzug.....


    Banken und Sparkassen haben sog. "Umzugshelfer", welche sie kostenlos an ihre Bankkunden verteilen.


    Darum kannst Du Dich im Vorfeld schon kümmern!
    Und kümmere Dich rechtzeitig um ein Zimmer oder einen Wohnheimplatz!


    Auf einem Umzugskarton habe ich vorige Tage gelesen:
    Umzugstag, Freudentag! :p


    Viel Freude wünscht Dir franjo

  • Grüß Dich franjo,
    bedanke mich erst einmal herzlichst für die Antwort.


    September 2013 ist aber schon sehr spät. Wie überbrücken die Studis diese Zeit ohne Moos? Kredit aufnehmen?


    Ich bin bei der Sparkasse und habe nie zuvor gehört, dass diese solche Umzugshelfer zur Verfügung stellt... das sind doch mehrere hundert Euronen?? Hast Du vielleicht eine Quelle/Link oder ähnliches für mich?


    Ein Zimmer habe ich Gott sei Dank :) darüber bin ich auch verdammt froh.


    LG

  • Hallo Schäfl,
    zur Überbrückung.... Jobben
    Umzugshelfer.... ggf. sich bei anderen Banken erkundigen.


    Zudem gibt es bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken (VR-Banken) eine tolle Infobroschüre (118 Seiten)
    "Fit für die Uni - Tipps und Tricks für Studierende".
    Diese Broschüre ist gegen eine kleine Schutzgebühr bei einer VR-Bank Deines Vertrauens, die Dir auch den Weg frei schaufelt:cool:, erhältlich.


    Oder hier:
    Bundesverband der Deutschen Volks- und Raiffeisenbanken e. V. (BVR)
    Schellingstraße 4
    10785 Berlin
    www.bvr.de - Home - Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken - BVR

    Bestell-Nr. 962 060
    Deutscher Genossenschafts-Verlag eG, Wiesbaden


    Hast ja noch Zeit, kümmere 'Dich darum!
    Ich finde die Broschüre interessant und zugleich eine tolle "Gebrauchsanweisung für zukünftige Akademiker und deren Eltern".


    Solltest Du die Broschüre nirgends bekommen, dann melde Dich!
    Meine Broschüre habe ich z. B. bei der VR-Bank Westmünsterland in Coesfeld erhalten.


    Viel Erfolg!
    franjo

  • Hey,
    bedanke mich again für die Antwort :)


    Klar jobben würde ich sogar liebendgern aber gerade in Paderborn, Unmengen an Studenten und zudem eine Kleinstadt, wird es sicherlich nicht viele Jobs geben. Oder irre ich mich? Eine Freundin von mir von früher hat da länger als ein Jahr keinen Job gefunden.


    Werde morgen bei einigen Banken vorbeischauen und mich erkundigen... merci! Wenn ich den Umzug machen müsste, das sind ca. 450 km von mir meiner alten Wohnung in die Neue, meinst Du da ist ein Umzugsunternehmen mit knapp 500 Euro zu teuer? Dieses Unternehmen - Prinz Umzüge | Angebote - möchte für 2 Umzugshelfer pro km 1 Euro bei Fernumzügen. Eigentlich ist es schon teuer oder? Wobei ich vom Umfeld kenne, wo Bekannte für einen normalen Umzug in derselben Stadt schon mehrere hundert Euronen blechen mussten...


    Perfekt! Bedanke mich für die Bröschüren-Empfehlung und den Link.!!! Schaffe ich mir morgen auch an, danke nochmal.


    Sollte ich es nirgends herkriegen, dann melde ich micht bei dir :o

  • Hey,
    ein Umzugsunternehmen für 500 € kann nicht seriös sein!
    Darüber wurde in der Vergangenheit in zahlreichen Berichten gewarnt.


    Denke Kaufmännisch!
    500 €, versuche doch einfach ´mal deren Kalkulation nachzuvollziehen!
    Allein die Fahrtkosten übersteigen schon diesen Betrag!
    Und Umzugshelfer... mind. 10-15 € per Stunde. Und es zählt die Gesamtzeit, einschl. An- und Abfahrt!
    Wer niedriger plant und kalkuliert, ist unseriös (Dumpingpreise, Schwarzarbeit etc.)


    Hast Du keine Freunde/Kumpels/Brüder etc.?
    Allein, wenn Du den Umzug in "Eigenleistung" durchziehen solltest, dann sind 500 € schon knapp bemessen.
    Spritkosten, Leih-Möbelwagen und für die Helfer Mittags die Pizza und ein Abendessen sowie Erfrischungsgetränke!


    In diesem Sinne, versuche über Weihnachten und im Frühjahr befreundete Umzugshelfer "anzuwerben".


    Und Jobs in Paderborn...
    Stimmt, Kleinstadt, Studis... :(

  • Naja ich gehe davon aus, dass es 500 Euro betragen werden. Vielleicht bezieht sich aber 1 Euro pro km nur auf die Strecke, sprich Ein- und Ausladen würde dann nochmal extra kosten. Ich glaube ich hab ein Denkfehler gehabt.


    Brüder nicht, Kumpels schon klar :) aber wollte den keine Arbeit auftragen.


    Okay ich habe viele viele Ansatzpunkte und Hilfestellungen von dir bekommen, bedanke mich wirklich herzhaft bei dir!!!! Vielen vielen Dank!