Von allen Ämtern abgelehnt! Und jetzt?

  • Ich zum JobCenter, die schicken mich zum BAB, ich solle erst ein Ablehnungsbescheid von denen erhalten, dann können sie sich erst um meinen Fall kümmern. Ich BAB beantragt, abgelehnt, weil angeblich genug Geld. Ich bekomme 563€ Nettp, die Rechnen 660€ inkl Weihnachts- und Urlaubsgeld. mit Ablenungsbescheid zum JobCenter, Antrag gestellt, die rechnen mir ca.530€ Beihilfe aus und 2 Wochen später: abgelehnt! Ich solle es mal mit Wohngeld probieren!
    Ich zum Bezirksamt, die sagen ich sei BAB-Berechtigt, ich solle beim BAB Widerspruch einlegen. Gesagt getan.
    Weil 3 moante verstrichen sind, sei das aber zu spät, ich könne klagen hieß es.
    Ich wieder hin, nachgehakt, die meinten mir stünde nichts zu. Ich solle in eine kleinere Wohnung (46qm hat meine Whg) oder zusätzlich arbeiten gehen (Nachts oder wann?).
    So, ich habe 300 € mittlerweile Minus und weiß nicht was ich machen soll. Ausbildung abbrechen und Harz IV Empfänger werden?
    Bin 28J und wohne alleine.


    Habe von eine Stiftung gehört, aber ist das wirklich die einzige Lösung? kann doch nicht sein!

  • Hallo,


    sofern BAB wegen zu hohem Einkommen von Dir und/oder Deinen Eltern abgelehnt wurde, besteht weder ein Anspruch auf Wohngeld noch auf ALG II.


    Ob ein Anspruch auf andere Mittel besteht, kann ich mangels entsprechender Angaben nicht einschätzen. Dazu müßte ich vor allem wissen, wie alt Du bist und wie hoch die Warmmiete ist. Wie sieht es mit Kindergeld und Unterhalt aus?


    Zitat

    Antrag gestellt, die rechnen mir ca.530€ Beihilfe


    Bei einer Ausbildunsgvergütung von 563 € hättest Du niemals 530 € BAB bekommen.


    Gruß!