Größere Wohnung da eine Person mehr?

  • Hallo zusammen,


    ich stehe etwas auf dem Schlauch und benötige dringend Hilfestellung...


    Also wir sind 5 Personenen und ich erwarte im Dezember08 die 6.Person(bin momentan Schwanger);)


    Wir erhalten monatlich Wohngeld für unsere 86qm große Wohnung.(4 Zimmer)


    Wir haben 3 Töchter,eine Tochter besucht das Gymnasium und benötigt ein eigenes Zimmer,denn die beiden kleinen sind 12 Jahre(behindert)und 5 Jahre.


    Nun erwarte ich eine Jungen und die Wohnung ist uns einfach zu klein.:confused:


    Wie groß darf max. die neue Wohnung sein damit wir noch Wohngeld erhalten können?


    Und wie "erkläre" ich das dem Wohnungsamt?
    Mein Mann arbeitet-wir erhalten keine anderen Zuschüsse.
    Wie sieht das mit der Kaution aus?
    Wir haben in unserer jetztigen Wohnung damals KEINE Kaution hinterlassen und bekommen somit nichts zurück bei Auszug....


    ich danke!!!

  • Hallo


    beim Wohngeldamt musst Du nichts erklären. Wohngeld steht Dir zu für egal wieviele qm. Es gibt je nach Wohnort und Baujahr eine Mietenstufe und nach der , sowie der Anzahl der Personen im Haushalt wird das Wohngeld ermittelt. Du kannst aber z.B. mit den Daten einer von Euch gesuchten Wohnung vor Abschluss des Mietvertrages zum Amt gehen und Dir ausrechnen lassen wie hoch Dein Wohngeld für die neue Wohnung sein wird. Kaution wird nicht übernommen.


    Gruss Andy

  • Lieben Dank Andy!


    Da heißt,wenn unsere Miete von 520 Kalt auf 900 Kalt steigen würde,wäre das nicht das Problem?


    Oder muss ich mich an gewisse "Richtlinien" halten?


    Gibt das Wohnungsamt mir Wohnungsvorschläge?
    Wir finden momentan keine Wohnung die 5 Zimmer hat und kostenmäßig für uns im Rahmen bleibt...


    Düsseldorf ist recht teuer!
    Unsere jetztige Wohnung ist sehr sehr günstig und wäre dann im Verhältnis zu den anderen Mieten extrem teurer.:confused: :o

  • Du musst Dich nicht an Richtlinien oder Größen und Kostenvorgaben halten. Das Wohngeld wird allerdings nach den für Euch gültigen Mietenstufen berechnet und so kann es sein dass die Euch nur 700 € Miete anerkennen und dafür Wohngeld zahlen auch wenn Ihr tatsächlich eine Miete von 900 € habt.
    Wohnugnsvermittlung mach allerdings die Wohngeldstelle nicht. Am besten mal zu den Wohnungsbaugesellschaften gehen und dort nachfragen.


    Gruss Andy

  • ich hoffe,ich nerve nicht...


    Also,wir haben Mietstufe 6.


    Habe eine Wohnung in Aussicht die 1.000Euro kalt kostet.


    Z.Z. haben wir eine Miete von 530 euro kalt und bekommen 101Euro Wohngeld.


    Habe Angst,dass wir nicht genug Unterstützung bekommen und dann die Wohnung nicht halten können:o


    Etwas billigeres ist momentan so gut wie aussichtslos...


    Danke:)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Pikary ()