Frage zur Altergrenze vom BAföG

  • Hallo zusammen,


    irgendwie blicke ich nicht so richtig durch und meinen BAföG Zuständigen erreiche ich auch nicht.


    Ich bin 28 Jahre alt, befinde mich im Moment in der Ausbildung zur Kinderpflegerin/ Sozialassistentin. Dies ist Voraussetzung, um staatlich anerkannte Erzieherin zu werden.


    Nächstes Jahr würde die Erzierausbildung beginnen, ich bin dann 29.


    Irgendwo hatte ich gelesen, dass das BAföG auch weiter gezalhlt wird, wenn man über 30 ist und die Ausbildung bereits begonnen hat.


    Desweiteren ist dies meine Zweitausbildung, ich habe bereits eine abgeschossene Ausbildung, in einer anderen Fachrirchtung.


    Wie verhält es sich nun mit meinem BAföG?


    Lg Layara

  • Du hast richtig gelesen. ;)
    Wichtig ist das Alter :p bei Studienbeginn.


    Was heißt hier zweite Ausbildung?
    Meinst Du ein Hochschulstudium?
    Falls ja, dann könntest Du mit einer Förderung Probleme bekommen.
    Falls nein, dann solltest Du mit dem Studium nicht so lange warten.
    Das 30. LJ beim Studienbeginn ist im Gesetz festgeschrieben (mit ein paar Ausnahmen).

  • Hallo Franjo


    Also es geht um Schüler BAföG.


    Das ist eine ganz normale schulische Ausbildung, die ich mit 29 erst beginnen kann, weil der Abschluss zur Kinderpflegerin Voraussetzung ist.


    Gelernt habe ich vor gefühlten Ewigkeiten mal Hotelfachfrau, also ist die jetzt für mich eine Zweitausbildung.

  • Die Erzieherausbildung ist dann aber die dritte Ausbildung :-).
    Sofern die Ausbildung zur Hotelfachfrau betrieblich war, ist es egal.
    Die Kinderpflege geht zwei Jahre und danach die Erzieher sollte auch gefördert werden, sofern du die Ausbildung eben vor dem 30 Geb. anfängst.

  • Stimmt,wenn mans genau nimmt, ist die Ausbildung zur Erzieherin dann die 3. Ausbildung. Ich hab die Angewohnheit, Kinderpflege und Erzieher als eine gesamte Ausbildung zu sehen.


    Nächstes Jahr solls los gehen, da bin ich dann "erst" 29