Baföganspruch, oder kein Anspruch

  • Guten Abend zusammen,



    ich habe eine Frage bzgl. meines Baföganspruchs.
    Zur Situation: Zur Zeit hole ich, über den 2. Bildungsweg, mein Fachabitur nach und bekomme am 01.Feb.2013, sprich am letzten Tag des Wintersemesters mein Abschlusszeugnis. Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage; habe ich, da ich ja "theoretisch" an diesem Tag "Unterricht" habe, aber "praktisch" nur mein Zeugnis erhalte für den gesamten Februar Anspruch auf meine normale Bafög-Leistung?


    Ich werde nicht ganz schlau aus den Gesetzestexten.
    Anders herum ist ja so. Beispiel: Schulausbildung am 31. eines Monats begonnen -> Anspruch auf die ganze Monatsleistung. Auch habe ich öfters gelesen, und auch von meiner Sachbearbeiterin damals gesagt bekommen, dass das Bafög-Amt keine "Teilzahlungen", sondern nur volle Zahlungen für ganze Monate leistet.


    Hat vielleicht jemand Erfahrung damit, und/oder kann mir da eine Auskunft geben?
    Man möchte ja nicht plötzlich ohne Geld dastehen und lieber jetzt, rechtzeitig, planen bevor es "kurz vor 12 Uhr" ist.


    Gruß, Rygen

  • Es zält der letze Schul- bzw. Prüfungstag und nicht das Datum der Zeugnisvergabe.


    Wenn die Schule (das Prüfungsamt) also den letzten Prüfungstag auf den 1. d. Monats terminiert, dann gäbe es noch für den ganzen Monat Geld. :)


    Außer bei Abbruch der Ausbildung. Da zählt jeder einzelne Tag.
    Ggf. terminiert das Prüfungsamt den letzten Prüfungsteil auf Februar? :eek:

  • Hallo,


    danke dir erstmal für die Antwort. Das was du meinst, trifft allerdings nur auf Studenten zu, nicht auf "Schüler" im Zweiten Bildungsweg. Soviel hab ich aus den Gesetzestexten filtern können. ^^
    Ansonsten hätten ja alle kein Geld mehr ab Dezember, wenn die letzte Klausur geschrieben wurde.