Elternunabhängiges Bafög nach immatrikulation

  • hallo liebe Forumsgemeinde,


    zu meiner Vorgeschichte: Ich habe mein Fachabitur über den 2. Bildungsweg gemacht, dazu besuchte ich zuerst die Vorklasse der Bos und dann die Bos 12 selbst. Während dieser beiden Jahre habe ich elternunabhängiges Bafög erhalten. Nach meinem Abschluss begann ich ein Studium, nach 3 Semestern wurde ich exmatrikuliert da ich in einer Prüfung 3 Fehlversuche hatte. Während des Studiums habe ich kein Bafög erhalten, da meine Eltern zuviel verdienen. Vom März bis Oktober war ich nun leider arbeitslos. Nun möchte ich wieder ein neues Studium beginnen und habe dazu zwei Fragen: a) habe ich jetzt überhaupt noch Anspruch auf Bafög, und wenn ja, b) bekomme ich nun elternunabhängiges, da ich nun bereits 26 bin?


    Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus


    Peter

  • Ein Fachrichtungswechsel nach drei Semester... das wird schwierig.
    Du brauchst eine schriftliche Begründung.
    Es müssen wichtige Gründe - im Sinne des BAföGs - sein.
    Und zwangsexmatrikulation gehört nicht dazu.
    Dieses Problem würde ich an Deiner Stelle versuchen zu klären.
    Anschließend kannst Du Dir darüber Gedanken machen, ob Du elternunabhängig gefördert wirst.
    Nach meiner Einschätzung und Deiner obigen Darstellung.... NEIN, keine elternunabhängige Förderung.
    Oder hast Du nach einer dreijährigen Berufsausbildung noch drei Jahre gearbeitet (ohne Schulbesucher)? Dein Alter spielt erst dann eine Rolle, wenn Du beim Studienbeginn das 30. LJ vollendet hättest.
    Leider