Zweitstudium, Aufbaustudium und Studiengebühren RP

  • Hallo am Alle,


    ich hätte mal eine Frage.


    Angenommen Student(in) XY hat in RP Lehramt auf Grund- und Hauptschule studiert und erfolgreich ihr 1. Staatsexamen abgelegt. Daraufhin entschied Sie sich nicht das 2. Staatsexamen zu absolvieren, sondern Diplomerziehungswissenschaften zu studieren. Durch ihr Erststudium wurden Ihr alle Leistungen für das Vordiplom anerkannt und sogar im Hauptdiplom musste Sie ein Fach gar nicht mehr belegen. Nun zu den Fragen:
    1. Handelt es sich um ein Zweit- oder Aufbaustudium?
    2. Ist das 1. Staatsexamen berufsqualifizieren? (Man kann ja so wirklich nichts damit anfangen)
    3. Muss Student(in) XY Studiengebühren bezahlen?


    Ich freue mich auf eure Antworten.


    Danke
    JCD

  • Top 1: Es handelt sich um ein weiteres Studium (BAFöG-rechtlich, keine Weiterfördrung).
    Top 2: Studentin XYZ soll sich in an der Uni in RP direkt erkundigen; es gibt Ländergesetze.
    Top 3: Weshalb soll sie - wie unzählige Studis - nicht auch Studiengebühren zahlen? Doch beachte auch meine Antwort in Top 2.