Pfändung Finanzamt! ==> H I L F E <==

  • Hallo, GROSSES PROBLEM! Weiß nicht weiter.: Dummheitbedingt wurde Steuererklärung (selbstständiger Handelvertreter) einiges zu spät abgegeben. Somit war Schätzung des FA wohl rechtskräftig geworden. FA fordert nun knapp 8,00TEUR sofort. FA hat Kontopfändung gemacht. P-Konto wurde eingerichtet. Somit bleibt für FA so gut wie nichts über. Vertriebspartner wurde von FA in Bezug Provisionspfändung angeschrieben.
    Somit kommt KEIN Geld aufs P-Konto und sämtliche Kosten (einschliesslich Unterhalt für drei Kinder und Frau) können nicht mehr bezahlt werden. Erspartes ist auch nicht mehr vorhanden.
    Ohne Geld kann die Selbstständigkeit nicht fortgeführt werden! Weitere Einnahmen sind nicht vorhanden! WAS KANN MAN TUN? Sozialamt hält sich raus. Einkommen war ja bis zu der FA-Pfändung vorhanden. Ich brauche dringend Hilfe.
    Vielen Dank vorab
    GH
    (falls das hier nicht das richtige Unterforum ist: sorry!)

  • Hallo Hoppel,
    natürlich habe ich versucht mit dem FA über Ratenzahlung zu sprechen. Allerdings wohl KEINE Chance. Steuererklärungen habe ich ca 12 Monate zu spät abgeben. Mahnungen wurden (aus subjektiven Gründen) nicht beachtet.


    Falls ich keinerlei Einkommen mehr habe (Provisionspfändung!) muss ich doch von irgendetwas leben können??! Unterhalt usw. muss bezahlt werden. Oder muss ich dann unter der Brücke verhungern???


    Dank vorab
    GH

  • Ich verstehe nicht ganz, was mit dem Pfändungsschutzkonto passiert ist? Im Regelfall kann nur gepfändet werden, was über einem bestimmten Betrag liegt, der Unterhaltsverpflichtungen etc. berücksichtigt. Das ist auch im Falle einer etwaigen strafbaren Handlung nicht anders...