unterhaltspflicht?,Ausbildung, Abi, Studium

  • Hallo;)
    ich würde gerne wissen ob mein Vater nach Unterhaltsgesetz noch Unterhalspflichtig ist?
    Ich studiere zur Zeit, mein Vater zahlt aber nicht. Das BAfögamt meinte ich kann einen Antrag auf Vorauszahlung stellen, bei der Unterhaltsprüfung kann heraus kommen das er nicht mehr in der Pflicht ist und das Amt übernimmt, sonst geht das vor Gericht um sich das Geld von ihm wieder zuholen. Im voraus gibt es aber keine Info ob noch Unterhaltspflich meines Vaters besteht. Vieleicht kann mir ja einer von euch weiterhelfen :-)


    Hier zu meiner Situation


    -Ges.Schule, Gym.Oberstufe bis Kl.12
    - ungf. 1jahr Zivildienst
    -3jährige Ausbildung (Bürokaufmann)
    -1jahr Kl.13 allg.Hochschulreife (an einer FOS Wirtschaft) in Anspruchnahme elternunabhäniges Schülerbafög.
    - jetzt Studiere ich im 2.Semester Fahrzeugtechnik (FH) und bin 25.


    ab September läuft mein Kindergeld aus und dann wirds echt eng.
    Es wäre echt gut zu wissen ob er aus der Unterhaltspflicht fällt, falls er sich weiter quer stellt, dann muss ich ihn nicht verklagen (bzw. das Amt) und er wäre einfach raus.

  • Und warum beantragst Du keine Vorausleistungen?
    Bei Deinen o. a. Werdegang ist eine elternunabhängige BAföG-Förderung ausgeschlossen.
    Begründung: Nach der dreijährigen Ausbildung hast Du garantiert keine insg. 36 Monate nachweislich gearbeitet. Ferienarbeit zählt nicht.
    Dein Vater ist in der Pflicht, egal von welcher Seite man/frau das betrachtet.


    Nur, Vor den Vorausleistungen muß ein normaler BAFöG-Erstantrag gestellt werden.
    Und dabei sind die Einkommensunterlagen der Eltern gefordert.
    Und wenn die Eltern die Unterlagen nicht herausrücken und/oder das Formblatt ausfüllen und unterschreiben, dann kannst Du das ebenfalls dem BAföG-Amt melden, welches sich dann mit den Eltern in verbindung (Androhung und auch Vollstreckung Bußgeld usw.)

  • Ich möchte vorausLeistung deshalb nicht beantragen, da das dazu führen kann, das mein Vater verklagt wird. das muss ja nicht sein. wie gesagt es kann auch bei der unterhaltsPrüfung dazu kommen, das er raus ist , und gut. Aber die Auskunft erteilen die einem im voraus nicht :( er hat mir ja quasi schon eine BerufsAusbildung bezahlt. und das Studium ist eine ganz andere Richtung. könnte er dadurch nicht aus der unterhaltsPflicht genommen werden?

  • @ muuuf
    Welche Berufsausbildung hat Dir Dein Vater denn bezahlt? :confused:
    Du hast doch Ausbildungsvergütung bekommen. Da hätte Dein Vater Dir nichts zahlen müssen; Du hättest sogar noch "Kostgeld" abgeben können. :eek:
    Wenn Deine Eltern dieses von Dir nicht verlangt haben, wird das nicht als "Ermöglichung und Bezahlung einer Ausbildung" gewertet.
    Oder habe ich hier etwas unrichtig verstanden?
    Fakt ist: Damit Du Deine Eltern aus der Zahlungsverpflichtung für das Studium heraushalten kannst, muß Du nach der Lehre noch 36 Monate Erwerbstätigkeit nachweisen.
    Und... nicht weitersagen :rolleyes:, die BAföG-Ämter sind hier total humorlos und würden Dir - nach Anhörung der Eltern - das Geld für´s Studium geben; doch ein paar Tage bekämen Deine Eltern die Zahlungsauffforderung.
    Nein, Klagen würde das BAföG-Amt nicht... so lange Deine Eltern den Dir vorausgeleisteten Betrag erstatten.:cool:
    Und das ist Fakt!