Unterhaltsanspruch nach..

  • ...Erlangen der "wirtschaftlichen Selbständigkeit



    Moin !


    Ich habe jetzt 21 Jahre treu und brav meinen Unterhalt geleistet und war entsprechend erfreut, als mein Sohn vor einem viertel Jahr seine Ausbildung beendet hat.


    Sicher kann sich der eine oder andere meinen Schock vorstellen, als jetzt Post von der BAföG-Stelle ins Haus flatterte mit der Aufforderung, ich solle doch mal meine vermögensverhältnisse kundtun...


    Meine Frage ist, was und wie lange (was) da auf mich zukommt :confused:


    Gruß


    fisker

  • Post vom BAföG-Amt?
    Vermögensverhältnisse kundtun? :confused:


    Das kann nicht sein! :mad:
    Frage nach beim BAföG-Amt. Ohne Grund wirst Du keine Post vom BAföG-Amt bekommen.
    Also, irgend etwas wird hier "nicht mitgeteilt"... :rolleyes:

  • Das BAföG-Amt interessiert sich nicht für das Vermögen der Eltern.
    Die Einkünfte sind entscheidend, einschl. die Einnahmen aus irgendwelche "Vermögenswerte", wie Zinsen, Mieten u.s.w. lt. Einkommensteuerbescheid. :rolleyes:
    Und wenn Du Post vom BAföG-Amt bekommen hast, dann steht garantiert in dem Schreiben, weshalb die Einkommensverhältnisse (falsch: Vermögen) erklärt und nachgewiesen werden müssen.
    Das würde ich zunächst mit dem Sohn und auch mit dem BAföG-Amt klären.
    Und als "Unterhaltspflichtiger" hast Du das Recht, Dir eine aktuelle Schulbescheinigung vorlegen zu lassen.


    Hast Dein Sohn mit Dir (mit den Eltern) über eine Weiterbildung gesprochen?


    Bei den sparsamen :confused: Infos hier, kann wirklich nicht vernünftig beraten und informiert werden.
    Ach ja, das Forum ist kein Infobüro :rolleyes:, beachte auch meine Signatur.