Abendgymnasium, Praktikum

  • Hallo Forum,
    zurzeit besuche ich ein Abendgymnasium an welchem ich meine Fachhochschulreife nachhole. Da ich noch keine Berufsausbildung nachweisen kann und auch noch nicht wirklich berugstätig war, muss ich um die Fachhochschulreife zu erlangen ein einjähriges Praktikum absolvieren. Besagtes Praktikum ist aber leider unbezahlt. Bevor ich mit dem Praktikum begonnen habe, hatte ich einen 400€ Job, den jetzt wegen kündigen musste weil ich ja von morgens bis nachmittags auf meinen Praktikumsplatz beschäftigt bin und abends in der Schule sitze. Offiziell gibt es BAföG erst ab dem 6. Semester (ich komme nach den Ferien in das 5.), aber da ich sonst keine Möglichkeit sehe an Geld zu kommen wäre meine Frage ob es da nicht vielleicht doch irgendwo eine Lücke gibt in die ich reinrutschen könnte um doch jetzt schon BAföG beantragen zu können. Meine Eltern können mich leider auch nicht viel unterstützen, da beide recht hoch verschuldet sind.

  • Hatte ich mir ja fast schon gedacht :-) um in Deutschland an Geld vom Staat zu kommen muss man enteder gar nichts tun oder mindestens schon das fünfache gebracht haben. Auf dem Arbeitsamt bekomme ich nur gesagt, dass die Schule ja Freizeit wäre und ich somit auch unterbezahlte Schichtarbeit verrichten könnte. Armes Deutschland

  • es ist leider so, dass deine eltern für deine erstausbildung aufkommen müssen, daher gibt es leider keine ausnahmen. dass deine eltern hierfür (wie du schreibst) nicht aufkommen können, zumindest nicht in vollem umfang, wird hier nicht mehr berücksichtigt :(