Einkommen?

Das Forum ist derzeit geschlossen, eine Registrierung oder das Verfassen von Themen & Beiträgen sind nicht möglich.
  • Guten Tag,


    ich bin 22 Jahre alt und habe bereits eine abgeschlossene BErufsausbildung zum technischen Assistenten für Informatik gemacht. Nun nach einigen Jahren Arbeit habe ich beschlossen mein Fachabitur zu machen und anschließend eine Ausbildung zum Fachinformatiker ( nicht nur Ausbildung, da Fachabi mir die Tür zu vielen Arbeiten/Ausbildungen in interessanten Firmen eröffnet). Ich habe bereits eine eigene Wohnung und bin jetzt Arbeitslos.
    Ich habe ALGI Anspruch jedoch reicht der nicht aus und ich müsste zusätzlich noch Kindergeld/Wohngeld/Harz4 kp was beziehen. Und nun zu meiner Frage:


    Da ich ja ab August diesen Jahres (momentan ist März) Fachabi anfange ist ja noch Zeit. Wo soll ich nun Gled beantragen?


    BAB?
    Harz4?
    Kindergeld?
    ALGI?
    Bafög?


    ich weiß nicht ob ich schon bafög bekomme da ich ja noch Zeit habe bis das anfängt. Aber bin ja auch nicht Arbeitssuchend da ich ja keine Arbeit will sondern Fachabi. Vielleicht kann ja einer weiter helfen und weiß wo ich was wann beantragen sollte. Zusätzlich werde ich mich nächste Woche mit meiner Beraterin im Arbeitsamt zusammensetzen und darüber reden vllt weiß die ja auch Rat. Bisher konnte ich noch nichts beantragen, da meine Arbeitsbescheinigung fehlte die jetzt aber am Wochenende angekommen ist genau wie die Bestätigung für die Schule.


  • Geht es um die Zeit bis zum Beginn des Fachabi oder geht es um die Zeit ab Beginn Fachabi ?


    Wie kommst Du auf BAB?


    dms

  • Hallo,


    Zitat

    (momentan ist März)


    Oh Gott - DANKE für den Hinweis. Und ich Idiot dachte die ganze Zeit, es ist schon Juli oder Dezember! <kopfschüttel>


    Zitat

    Aber bin ja auch nicht Arbeitssuchend da ich ja keine Arbeit will sondern Fachabi.


    Aja. Viel Spaß mit dem Arbeitsamt - oder meinst Du etwa, daß Du bis August nichts machen brauchst und das Arbeitsamt das auch akzeptieren wird, bloß weil Du da irgendeine schulische Ausbildung vorhast, die zumindest zum jetzigen Zeitpunkt vollkommen unsicher ist?


    Ansonsten ist die Frage von dms entscheidend.


    Gruß!

  • Hallo,


    nein ich denke nicht dass ich bis dahin nichts machen muss xD aber ich denke dass ich bis dahin Geld bekomme solange ich nichts habe und wüsste gerne woher. Und meinte die Zeit bis dahin und die Zeit ab der Einschulung. Aber naja wie ich sehe bekommt man ja anstatt anständiger Antworten nur klischeemäßige Vorwürfe und Hohn.


    Bin heute eh beim Amt dann kläre ich das da...


    Achja danke für nichts -,-

  • Hallo,


    Zitat

    bekommt man ja anstatt anständiger Antworten nur klischeemäßige Vorwürfe und Hohn


    Hmmm. Ich sehe weder etwas von Kklischee noch Hohn. Nur den Versuch, Dich von Deinen Illusionen herunter zu holen.


    Wie auch immer: ALG II kommt im Normalfall nicht in Betracht, Wohngeld ist eher unwahrscheinlich. BAB kommt überhaupt nicht Betracht und Schüler-BaföG, wenn überhaupt, erst ab Ausbildung. Da Du Dich offensichtlich nicht arbeitssuchend melden willst, ist auch nicht von Kindergeld auszugehen .


    Gruß!

  • Hallo,


    Da Du Dich offensichtlich nicht arbeitssuchend melden willst, ist auch nicht von Kindergeld auszugehen .


    Gruß!


    Also DAS ist ne Unterstellung als ob ich faul rumsitze und Gelder erschleichen will so wird hier geantwortet...


    Ich war heute beim Amt und es kommt ALGI und ALGII sehr wohl in Betracht und wird demnächst abgegeben.
    Kindergeld kommt auch in Betracht und hat nichts mit der Arbeitslosmeldung zutun, sondern mit der Meldung, dass ich Lehrstellensuchend bin bzw Schulen usw besuche. Was Bafög angeht bekomme ich das ab dem Monat wo ich den neuen Ausbildungsort/Schulort besuche.


    Naja das Thema kann wenn mir jetzt keiner noch weitere Hinweise geben möchte geschlossen werden.

  • Hallo,


    Zitat

    lso DAS ist ne Unterstellung als ob ich faul rumsitze und Gelder erschleichen will so wird hier geantwortet.


    Nun ja. Dann hast Du sicherlich auch nicht geschrieben


    Zitat

    Aber bin ja auch nicht Arbeitssuchend da ich ja keine Arbeit will


    und ich habe mir das nur eingebildet. Nebenbei: bis August sind es noch 4 Monate. Ich habe nirgendwo gelesen, daß Du in dieser Zeit einer Arbeit nachgehen willst, sondern nur die Frage, wovon Du bis dahoin leben kannst. Aber sicher bilde ich mir das auch nur ein...


    Zitat

    es kommt ALGI und ALGII sehr wohl in Betracht


    Von ALG I habe ich überhaupt nichts geschrieben. Ein Anspruch auf ALG II besteht im Normalfall wegen Deines Alters nicht. Und auch das habe ich geschrieben. Zwar kannst du dementsprechend meinetwegen 100 Anträge auf ALG II abgeben - ob Du dann jedoch welches erhälst, ist eine ganz andere Frage.


    Zitat

    Was Bafög angeht bekomme ich das ab dem Monat wo ich den neuen Ausbildungsort/Schulort besuche.


    Auch hier habe ich nichts anderes ausgesagt, wobei Du allerdings nur einen theoretischen Anspruch hast. Die Selbstsicherheit, daß Du auch welches bekommst, sehe ich nicht.


    Zitat

    hat nichts mit der Arbeitslosmeldung zutun, sondern mit der Meldung, dass ich Lehrstellensuchend bin bzw Schulen usw besuche.


    Selbstverständlich hat das Kindergeld mit der dem Status zu tun. Dazu gehört u.a. die Meldung als arbeitssuchend, aber auch eine eventuelle Ausbildung. Mal abgesehen davon, daß Du selbst prinzipiell keinen Anspruch auf KG hast, befindest Du Dich nicht unmittelbar vor der schulischen Ausbildung, weswegen es zum derzeitigen Zeitpunkt kein KG geben dürfte.


    Du solltest, statt immer wieder irgendwelche Klischees oder Unterstellungen zu suchen und wie ein kleines Kind trotzig zu reagieren, auf entsprechende Hinweise hören. Denn nach Deinen bisherigen Auskünften sehe ich von all den erhofften Leistungen im Augenblick nicht eine einzige, die Dir auch sicher zusteht.


    Gruß!

  • HI
    hier mal etwas ernstes zum Thema: wenn du deine Ausbildung letztes Jahr im Sommer beendet hast ,ist das Arbeitsamt bei nich sofortiger Wiederaufnahme einer arbeit ,verpflichtet dir 60% deines letzten gehaltes auszuzahlen ( befristet auf ein jahr ALG1) . Außerdem wird dich das arbeitsamt nicht drängen einen job anzufangen wenn du jetz schon die Anmeldebestätigung der FOS für den sommer hast da dies relativ kurzfristig ist.(fals doch musst du einige Bewerbungen schreiben aber die Chance das dich wer für 3-4 monate einstellt ist sehr gering).

  • Hallo,


    Zitat

    ist das Arbeitsamt bei nich sofortiger Wiederaufnahme einer arbeit ,verpflichtet dir 60% deines letzten gehaltes auszuzahlen ( befristet auf ein jahr ALG1) .


    Darum geht es nicht. Es geht darum, daß der aktuelle ALG-I-Anspruch nicht ausreicht, um den Lebensunterhalt zu decken. Womit rein theoretisch ALG II in Betracht kommt, auf welches aber im Normalfall wegen dem Alter des Fragestellers kein Anspruch besteht.


    Zitat

    Außerdem wird dich das arbeitsamt nicht drängen einen job anzufangen wenn du jetz schon die Anmeldebestätigung der FOS für den sommer hast da dies relativ kurzfristig ist.


    Auch das ist nicht richtig. Abgesehen davon, daß der Fragesteller quasi automatisch nach einem Job suchen sollte, wenn das ALG I nicht ausreicht und ein Anspruch auf ALG II nicht besteht, kann die Arbeitsagentur durchaus zu einem Zeitjob oder andere Maßnahmen drängen - die Anmeldung ist erst in 4 Monaten interessant und es gibt nicht mal ansatzweise ein Grund, sich in diesen 4 Monaten nicht arbeitssuchend zu melden.


    Aber das ist ja


    Zitat

    ne Unterstellung als ob ich faul rumsitze und Gelder erschleichen will


    Insofern also nur Einbildung meinerseits.


    Gruß!