Bafög-Lage nach Wechsel vom Einfach- in den Zweifach-Bachelor ? :(

  • Ich war bis zum jetzigen Wintersemester an der Universität Leipzig eingeschrieben und habe im Ein-Fach-Bachelor 3 Semester Anglistik studiert.
    Nun wechsele ich die Uni und gleichzeitig in einen Zwei-Fach-Bachelor (Anglistik und Germanistik). Meine bisherigen Leistungen in Anglistik werden mir voll anerkannt, sodass ich in Anglistik ins vierte Semester eingestuft werde. Germanistik beginne ich im ersten Semester.


    Habe ich noch Anspruch auf Bafög?
    Liegt hier ein Fachrichtungswechsel vor? Im Grunde studiere ich ja immernoch dasselbe Fach und der Abschluss (Bachelor) ist immernoch derselbe, nur dass Germanistik hinzukommt. Oder ist es eher eine Schwerpunktverlagerung?


    Jeder erzählt mir was anders -.- Das Bafög-Amt meiner jetzigen Uni, das Bafög-Amt der zukünftigen Uni, die Bafög-Hotline, ... ich dreh noch durch. Einige sagen es ist eine Schwerpunktverlagerung, andere sagen es sei ein Fachrichtungswechsel -.-


    Die von der neuen Uni haben mir auf jeden Fall nur gesagt, dass ich ne begründung abliefern muss, damit ich weiter bafög bekomme. was genau soll ich denn begründen? ich steig doch von anglistik nicht ab, ich wechsel doch das fach nicht komplett, ich nehm nur ein weiteres hinzu. und der abschluss ist immernoch derselbe (bachelor of arts).
    bin komplett verwirrt. Und total auf bafög angewiesen...


    meine begründung ist eigentlich, dass ich mir die option master of education freihalten wollte und deswegen noch germanistik dazunehme..aber ob die das vom bafög-amt hören wollen? :( :(


    dass mir die vollen 6 semester für germanistik nich gefördert werden, ist mir schon klar, aber MÜSSTEN die nicht noch meine drei semester anglistik fördern??


    Helpp :((((

  • Es liegt ein Fachrichtungswechsel bzw. ein Fächerkombinationswechsel vor. Und das zu einem späten Zeitpunkt.
    Du mußt auf jeden Fall einen Antrag auf Weiterförderung nach einem Fachrichtungswechsel - nach dem dritten aber vor dem vierten Semester - stellen.
    Und dann entscheidet das STW über eine mögliche Weiterförderung.
    Daß Dir von Anglistik alle Semester angerechnet wurden ist nicht "so wichtig".
    Du verlängerst trotzdem Dein Studium um mind. drei Semester, da Du im neuen Fach wieder bei "1" anfangen mußt.


    Und Begründung... Du mußt eine schriftliche Begründung schreiben, weshalb Du z. B. drei Semester gebraucht hast um festzustellen, die Fächerkombination zu wechseln.
    Was das STW hören und lesen will, wissen wir hier im Forum nicht. Die STW richten sich auch nicht nach den Empfehlungen "Formulierungshilfen" hier aus dem Forum.
    Und zu Deiner letzten Frage:
    Es geht hier um die grundsätzliche Weiterförderung! Bei einer Ablehnung würdest Du die letzten drei Semester für Anglistik auch nicht gefördert bekommen!


    Was sagt denn Dein Sachbearbeiter beim Studentenwerk?