Angaben von Ersparrten

  • Hallo,


    wenn ich richtig gelesen haben darf ich nur 5200€ Ersparnisse haben. Meine Frage ist ob dies bei Antragsstellung gilt oder ob ich auch Kontoauszüge oder Bankauskünfte aus der Vergangenheit angeben muss. Also Nachweisen das ich in denn letzten 12 Monaten auch nicht mehr hatte.


    Danke

  • Ja, es stimmt, es gelten die Vermögensverhältnisse und mögliche Schulden zum Zeitpunkt der Antragstellung.
    Nein, es werden nicht die Sparbücher und Konten der letzten 12 Monate gefilzt :rolleyes:


    Doch damit ist nicht gesagt, daß z. B. unmittelbar vor Antragstellung die Konten geplündert werden soll.
    Und sollten tatsächlich kurz vor einer möglichen Antragstellung größere Käufe getätigt worden sein, dann sollten die Kaufbelege (auch schon wg. Garantie) aufgehoben werden. Die BAföG-Ämnter wollen schon wissen, wofür das Geld ausgegeben wurde.


    Auch das fällt bei BAföG-Ämtern i. d. Regel auf. Deshalb, unrichtige Angaben bzgl. Vermögen... das kommt nicht gut... und die BAföG-Ämter reagieren auf unrichtige Angaben sehr unfreundlich :mad:
    Ansonsten, betätige hier einfach ´mal die SUCHE zum Thema Vermögen u.s.w.