Berechnung relevantes Einkommen bei Mitbewohner mit Hartz4

  • Guten Abend,


    ich beschäftige mich jetzt schon einige Zeit mit dem Thema Wohngeld, konnte einige Fragen jedoch bisher nicht eindeutig klären und somit auch nicht ob ich eine Chance hätte Wohngeld zu bekommen oder eben nicht.


    Folgende Situation liegt vor: Mutter und Tochter die zusammen in einer Wohnung leben, wobei meines Wissens nach eine unwiederlegbare Wohn- und Wirtschaftsgemeinschaft vorliegt, womit eine WG wohl schonmal irrelevant sein sollte. Mutter bekommt Hartz4, Tochter studiert, ist derzeit nicht bafögberechntigt, da über Regelstudienzeit und hat auch keine Einkünfte aus eigener Arbeit.
    Ich habe des öfteren etwas darüber gelesen, dass Hartz4 nicht angerechnet wird, konnte aber nichts genaueres darüber finden. Ist es nun so, dass nur das Einkommen der Tochter für die Wohngeldberechnung relevant ist, oder muss der volle Hartz4-Betrag dazu gerechnet werden? Und wie sieht das in diesem Falle mit der Angabe der Miete aus? Gibt man die Gesamtmiete in den Rechner ein, oder nur den eigenen Anteil?


    Alles noch etwas verwirrend. Ich hoffe mir kann jemand Antworten auf meine Fragen geben und somit etwas mehr Licht ins Dunkel bringen.


    Vielen Dank schonmal und einen schönen Abend noch.