Vermögensgrenze überschritten! Was Nun?

  • Hallo, habe vor dem studium viel gearbeitet und sparsam gelebt sodass ich ein kleines Vermögen ansparen konnte. Aufjeden fall mehr als 5200, nun muss ich umziehen weil ich einen Studienplatz gekriegt habe und habe Probleme bei der Wohnungssuche weil ich kein monatliches Einkommen habe, sondern nur Vermögen und Vermieter haben natürlich Mieter mit monatlichem Einkommen lieber (sicherer Job oder Bafög etc). Wenn ich das Geld jetzt ausgebe bzw. immer wieder was runternehme für Bücher, Lebensmittel, Studiengebühren etc. bis die Grenze von 5200 erreicht ist, muss ich das Belegen? Jeden Bon von Aldi, jede Quittung für Bücher usw.


    Was sagt ihr dazu?

  • Jeden Beleg musst du natürlich nicht aufheben. Es könnte aber sein, dass das Amt hier nachfragen kann, wo dein "Vermögen" geblieben ist. Daher solltest du, insbesondere bei größeren Anschaffungen, die Belege aufheben, so dass du deine Anschaffungen immer nachweisen kannst.