Auslandspraktikum, Inlandsbafög?

  • Hallo zusammen,


    ich brauche mal Hilfe von jemandem der sich mit Inlandsbafög bei Auslandsaufenthalten auskennt.


    Für mein Studium müssen wir Praktika machen und dürfen die auch im Ausland machen. Das Problem ist, dass ich nur für 2 Monate eine Praktikumsstelle bekomme, aber 4 Monate Praktikum machen muss. Insofern habe ich 2 Stellen hintereinander in verschiedenen Ländern angenommen für jeweils 8 Wochen, bin aber weiterhin an meiner Heimuniversität eingeschrieben und immernoch ordentlicher Student hier.


    Auslandsbafög bekomme ich erst ab 12 Wochen. Inlandsbafög wird nur bei max. 2 Monaten Auslandsaufenthalt weiter gezahlt.


    Meine Frage ist nun:
    Wird das Inlandsbafög nun normal weitergezahlt, da es sich ja um 2 getrennte Praktika handelt und ich in keinem von beidem Geld oder ein Stipendium bekomme?!
    Und: Muss ich dem Bafögamt den Auslandsaufenthalt melden, obwohl es nichts an meiner finanziellen Situation ändert (ausser dass ich da ne Menge Geld ausgebe?)


    Wär super wenn mir jemand ne hilfreiche Antwort geben kann!


    Danke!

  • Hallo medstudent,


    eine Förderung für die Auslandspraktika wirst du nicht erhalten, da jedes Praktikum für sich zu kurz ist. Die Inlandsförderung kannst du nicht erhalten, da du ja in dem Zeitraum von 2 Monaten im Ausland nicht studierst sondern dich im Praktikum befindest.


    Die Meldung an das BAföG Amt würde ich schon machen. Schließlich sind in deinem Studiengang Praktika vorgeschrieben und das BAföG Amt wird irgendwann hierfür die Nachweise verlangen. Kannst du diese nicht liefern oder das Amt bekommt es auf diesem Wege raus, droht eine Rückforderung und mit Sicherheit ein Bußgeld.


    LG


    Tinchen

  • Danke für die schnelle Antwort.


    Das Problem was ich dahinter sehe ist, dass ich das Praktikum machen MUSS und die im Lehrplan festgeschrieben sind. Also auch wenn ich nicht ins Ausland gehe, würde ich exakt das gleiche Praktikum machen, nur eben hier in Deutschland. Und da würde die Förderung ja auch nicht unterbrochen werden. Womit lässt sich dann begründen, dass die Förderung komplett ausgesetzt wird!?
    Im Grunde ist es auch kein wirkliches Praktikum, sondern wir müssen im Medizinstudium im letzten Jahr im Krankenhaus "mitarbeiten", bzw. zuschauen. Und das können wir auch im Ausland machen. Und da jeder Auslandsaufenthalt ansich die 2 Monate nicht überschreitet (und bis zu 2 Monaten wird das Inlandsbafög ja weiter gezahlt) wäre ansich kein Grund gegeben die Zahlung auszusetzen, oder sehe ich das falsch?!


    Grüße

  • Das Problem ist, dass hier höchstwahrscheinlich 3 verschiedene BAföG Ämter zuständig sind. Einmal das BAföG Amt für deine Inlandsförderung des Studiums und dann noch für jedes Land, in dem du dein Praktikum absolvieren möchtest, jeweils ein eigenes. Daher wird hier die einfach Weiterförderung nicht möglich sein und die Auslandspraktika sind jeweils für sich zu kurz.


    Im Krankenhaus "mitarbeiten & schauen" ist ein Praktikum. Wäre es nicht so, würde es schon überhaupt an der Förderungsfähigkeit mangeln, die du aber, wenn du es hierzulande machen würdest, erhalten würdest ;)

  • Soweit ich informiert bin, wird das Inlandsbafög weiter gezahlt, sofern der Auslandsaufenthalt, bzw. das Praktikum nicht länger als 2 Monate ist. Was bei mir ja jeweils der Fall ist. Lieg ich da falsch?