Schüler BAföG bei gymnasialer Oberstufe 12

  • hallo,


    ich bin neu hier und habe mich etwas umgeschaut, jedoch nicht die antwort zu meiner frage gefunden.


    kurz etwas zu meiner person:
    ich bin 18 jahre alt, wohne alleine und besuche die 12. Klasse eines Gymnasiums


    ich würde gerne wissen, ob die Wahrscheinlichkeit besteht, dass ich Schüler BAföG bekomme.
    Ich kellnere neben der Schule und versuche so über die Runden zu kommen, jedoch geht mein Erspartes auch langsam zum Ende.
    Von meinen Eltern bekomme ich keine Hilfe.


    Danke jetzt schonmal für eure Antworten!!

  • die hilfe kommt auch so, aber immer mit geduld


    haben deine eltern das sorgerecht?
    wenn ja, dann siehts schlecht aus:


    § 2 BAföG - Ausbildungsstätten


    (1) Ausbildungsförderung wird geleistet für den Besuch von
    1.weiterführenden allgemein bildenden Schulen und Berufsfachschulen, einschließlich der Klassen aller Formen der beruflichen Grundbildung, ab Klasse 10 sowie von Fach- und Fachoberschulklassen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt, wenn der Auszubildende die Voraussetzungen des Absatzes 1a erfüllt,
    (1a) Für den Besuch der in Absatz 1 Nr. 1 bezeichneten Ausbildungsstätten wird Ausbildungsförderung nur geleistet, wenn der Auszubildende nicht bei seinen Eltern wohnt und
    1.von der Wohnung der Eltern aus eine entsprechende zumutbare Ausbildungsstätte nicht erreichbar ist,
    2.einen eigenen Haushalt führt und verheiratet oder in einer Lebenspartnerschaft verbunden ist oder war,
    3.einen eigenen Haushalt führt und mit mindestens einem Kind zusammenlebt.

  • also, ich verstehe daraus, ich kriege kein bafög, da die schule aus dem elternhaus erreichbar ist nicht wahr? verheiratet bin ich ja nicht und ein kind hab ich auch nicht...
    und was ist wenn die eltern sagen zieh aus aber kein geld geben wollen?! dann hat man ja so gesehen schlechte karten weiter die schule zu besuchen, da ich keinerlei hilfe kriege..