Was ist besser Minijob oder Kredit?

  • Hallöchen!
    leider komme ich mit meiner Recherche nicht wirklich weiter, daher hoffe ich dass man mir hier vielleicht weiterhelfen könnte.


    Hier mal die Eckdaten:
    ich bin Studentin, 30 Jahre alt, lebe in einer 2er WG. Mein Anteil der Miete beträgt monatlich: 177,50-€ zzgl. 52,50-€. Dazu kommen 80,-€ Strom/Gas-Abschlag. Also alles zusammen 310,-€.
    Ansonsten muss ich noch Krankenkassenbeiträge i.H.v. 78,-€ bezahlen. Und die Rückzahlungs-Rate für den Bildungskredit i.H.v. 120,-€


    Bislang lebe ich von einem Kredit (450,-€) und beziehe dazu Wohngeld (185,-€).
    Es ist alles sehr sehr knapp, aber es läuft irgendwie.


    Leider läuft der Kredit nun im August aus und ich stehe vor der Wahl wie es weiter läuft. Entweder nehme ich erneut einen Kredit für mein letztes Uni-Jahr auf. In der selben Höhe, 450,-€ dann wäre das Wohngeld von 185,-€ gesichert. Allerdings hätte ich dann bei meinem Abschluss immense Schulden.


    Die andere Möglichkeit wäre die Aufnahme eines 400,-€-Jobs da habe ich einen in Aussicht, bei dem ich monatlich exakt 380,-€ verdienen würde. Allerdings hatte mir die Wohngeldstellen-Dame am Telefon gesagt, dass sich dann mein Wohngeld verringern statt erhöhen würde, da der Kredit nicht angerechnet wird, das Einkommen aber schon.


    Davon könnte ich aber keinesfalls leben, nichtmal nur die Fixkosten wären drinnen :( Auch würde bei dem Job viel Zeit draufgehen, die mir dann für's Studium fehlen würde.


    Nun bin ich etwas überfordert wie ich es machen soll.
    Habt ihr da eine Idee?
    Leider konnte ich das Wohngeld mit dem 400,-€ nicht ausrechnen, wieviel würde es da geben?
    Wenn ich mich für den Kredit entscheiden würde und den für den Job, würde mir dann noch Wohngeld zustehen?
    Oh je, Fragen über Fragen, bitte helft :)


    Vielen Dank schon mal im Voraus und liebe Grüße!

  • Hallo Hoppel, danke für Deine Antwort.


    Allerdings wusste ich das mit den unterschiedlichen Einkommen schon, mir war nur nicht klar wie es sich auf eine neue Berechnung auswirken wird. Denn ich muss mich jetzt natürlich entscheiden wie ich ab August über die Runden komme! ALG II möchte ich eigentlich unter keinen Umständen beziehen.


    Naja, da ich nur mit dem Job nicht mal die Fixkosten bezahlen kann, muss ich wohl einen neuen Kredit auf nehmen :(
    Wieviel kann man denn zu einem Kredit und Wohngeld dazuverdienen? oder wird das Wohngeld dann gekürzt?


    Oh Hilfe, bin ganz überfordert wie es jetzt weiter gehen soll, will doch eigentlich nur noch mit dem Studium fertig werden :(

  • Hallo,


    Zitat

    ALG II möchte ich eigentlich unter keinen Umständen beziehen.


    Wie auch - Du hast keinen Anspruch darauf, höchstens im letzten Semester als Darlehen.


    Zitat

    Wieviel kann man denn zu einem Kredit und Wohngeld dazuverdienen


    Jeder € Nebenverdienst wirkt sich mindernd auf das Wohngeld aus. Eine Freigrenze gibt es da nicht.


    Gruß!