Wieviel Unterhalt steht mir zu?

  • Hallo


    ich habe immer wieder Ärger mit meinen Eltern bzgl. wer was zahlen muss und vor allem wieviel.


    Fakten:

    • Ich bin Student (20) und lebe BEI meiner Mutter mit Stiefvater.
    • Mein Vater lebt zusammen mit seiner neuen Frau.
    • Ich habe ein Einkommen von circa 8000 € (sodass weiterhin Kindergeld gezahlt wird)
    • Zur Zeit erhalte ich 372 € Unterhalt von meinem Vater, von denen ich aber 140 € an meine Mutter abgeben muss (wg. Miete und Essen). Zusätzlich geht das Kindergeld in Höhe von 184 € zu 100% an sie. (= 324 € an meine Mama)


    Hier stellt sich mir bereits eine Frage, ohne den Verdient meiner Eltern zu berücksichtigen:
    Muss ich meiner Mutter Geld für Miete und Essen abgeben?


    • Verdienst meines Vaters (geschätzt): 30.000 €
    • Verdienst meiner Mutter (geschätzt) mind. 50.000 €
    • Gehalt meines Stiefvaters (geschätzt, und ungenau da Selbstständig) 20.000 €
    • Gehalt meiner Stiefmutter (geschätzt) mind. 80.000 €


    Ich weiß gar nicht, ob das Gehalt meiner Stiefeltern für die Bestimmung meines Unterhalts entscheidend ist, aber ich habe es dennoch aufgeführt.


    1. Kann mir jemand sagen, ob die Unterhaltszahlungen meines Vaters zu gering sind? Er selbst verdient nicht so gut, aber wie man sieht seine Frau umso besser.


    2. Muss ich meiner Mama Geld für Miete / Essen abgeben?


    3. Welchen Anspruch auf Unterhalt habe ich von meiner Mutter, wenn ich ausziehe? In diesem Fall habe ich doch das Recht auf Unterhaltszahlungen sowohl von mütterlicher als auch väterlicher Seite oder?


    Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen, denn spätestens ab September werde ich eine eigene Wohnung /WG beziehen und würde gerne wissen, ob das mit der Finanzierung hinhaut.


    Vielen Dank im Vorraus!!
    Liebe Grüße aus München


    Manuel

  • Ich lese gerade im Internet:


    Zitat

    Eine Ausnahme gilt für Studenten und sonstige volljährige Kinder, die einen eigenen Haushalt führen und deren Bedarf generell festgesetzt wird (derzeit € 640,00.-).


    Da ich in meiner Arbeit aber jeden Monat zwischen 600 und 700 Euro verdiene, würde nach den Abzügen da kaum was übrig bleiben.


    D.h. egal ob ich arbeite oder nicht, hätte ich am Ende des Monat fast gleich viel Geld nur mit dem Unterschied, dass ich nicht meine eigene Krankenversicherung zahlen müsste und ich mich viel mehr auf mein Studium konzentrieren könnte.


    Für mich macht Arbeiten also eigentlich gar keinen Sinn...