Meister-BAföG - kündigen?

  • Hallo,


    ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen..


    Ich mache zur Zeit eine Ausbildung zur Erzieherin und bin im 1. Ausbildungsjahr. Vor Beginn meiner Ausbildung habe ich mich leider für das Meister-BAföG entschieden, weil ich schlecht beraten wurde und mir nicht gesagt wurde, dass das normale BAföG auch nicht elternabhängig ist in meinem Fall. Jetzt dachte ich mir, dass ich das Meister-BAföG kündige und BAföG beantrage. Geht das so einfach? Was muss ich beachten?

  • Hallo Caro,


    zu beachten gibt es da nicht viel, du kannst das Meister BAföG sofort kündigen, wenn du möchtest. Allerdings musst du dann die bisherige Förderung komplett zurückzahlen.


    Beim Antrag auf das Schüler BAföG werden ein paar Wochen vergehen, bis das erste Geld fließt. Daher solltest du dir schon einmal überlegen, wie du diese Zeit überbrückst.


    LG


    Tinchen

  • Hallo habe auch mal eine Frage


    ich habe mich ebenfals für das Meisterbafög entschieden und mochte wechseln. Jedoch beziehe ich lediglich die Unterhaltszahlung und NICHT das Dahrlehnen der Kfw. Muss ich dennoch den Bertrag zurückzahlen ?


    MFG

  • Hallo Alexwe,


    grundsätzlich muss das bereits bezogene BAföG zurück bezahlt werden (hier findest noch detaillierteres zum Thema BAföG Rückzahlung). Welche Form von Unterhaltszahlung du beziehst weiß ich nicht, am besten setzt du dich mal mit einer Fachkundigen Stelle in deiner Umgebung zusammen (bei wem hast du den Antrag gestellt / gekündigt?). Hier kann man dir mit Sicherheit weiterhelfen. Da es verschiedene Formen des BAföG's gibt, ist es schwer hier eine pauschale Antwort zu liefern.


    Viel Glück!