Ist Wohngeld in bestimmten Fällen mit Bafög möglich?

  • Hallo, erstmal zu uns. ich und meine freundin sind beide 23 und wollten eine eigene wohnung. allerdings sieht es bei uns finanziell schwach aus. ich verdiene nur 900 Euro im Monat bei meinen eltern, muss leider noch schulden abzahlen, meine freundin bekommt 303 euro bafög und kindergeld 184 euro. Jetzt habe ich gelesen, dass es wenn man bafög berechtigt ist, kein wohngeld gibt. allerdings macht sie eine ausbildung und muss die schule monatlich bezahlen, 155 Euro.


    heisst auf deutsch gesagt: 303+ 184 - 155 = 332 Euro.
    davon kann sie natürlich nicht die hälfte der miete zahlen. Jetzt ist es allerdings so, dass sie nicht daheim wohnen kann. Ihre mutter wohnt in einer ein-zimmer wohnung, mit ihrem vater hat sie total ärger, seine freundin ist jünger als sie, ganz schwieriger mensch (laut ihr - kann ich nicht beurteilen natürlich) und dazu total pleite - also unterhalt oder sowas ist nicht möglich. Derzeit wohnt sie umsonst bei bekannten.


    Ist es möglich für sie wohngeld zu bekommen, oder irgendeinen anderen zuschuss, damit wir uns das leisten können?


    lg senf

  • @ hoppel: Mein Bruttoeinkommen sind 1400 Euro. Netto wie gesagt 900. Miete zahlen wir noch keine, weil ich bei meinen eltern wohne, sie bei bekannten. wobei ich mal von ausgehe, dass es für sie relativ einfach wäre nen grund zu finden, warum sie dort nicht mehr wohnen kann. sie zahlt da ja nix, und fällt denen voll zur last.


    Ich wollte mich lieber zuerst mal erkundigen, bevor ich mich umsehe nach einer wohnung. Ist ja klar, dass ich von 900 Euro keine Miete zahlen kann, besonders im leider teuren raum ingolstadt nicht...


    denke aber warmmiete wird so bei 450-500 euro liegen, in der preisklasse schau ich halt nach ner wohnung



    Theo : Ich weiss es nicht, kann es mir aber nicht vorstellen. Ich weiss nur, dass sie nicht daheim wohnt, und von ihrer mutter nichts bekommt. nur kindergeld bekommt sie monatlich überwiesen. sind 184 Euro. das könnte angerechnet sein.



    Das problem könnte sein dass ich rücklagen habe, die mir nicht gehören. 25.000 euro auf dem konto.

  • 303 € entspricht keinem der BAföG-Höchstsätze. Deine Freundin sollte den Bescheid prüfen und dann ggf. Unterhalt von Ihren Eltern fordern. Ist das nicht möglich, sollte sie sich über BAföG-Vorausleistung informieren.