Eltern gescheiden, neu verheiratet, alles sehr komplex!

  • Hallo,
    ich will zu WS 11/12 ein Studium beginnen! Nun ist meine Frage was wird mir alles angerechnet und ist relevant!
    Zu meiner Person, ich bin 19(bis dahin 20), bin momentan noch bei meinem Vater gemeldet und will mir in meinem Studienort eine eigene Bleibe (WG oder Wohnung) suchen, dieser ist auch aussreichend entfernt!
    Nun habe ich aber noch Geschwister:
    1. ältere Schwester(26), verheiratet, will an einer Abendschule ihr Abi nachholen, wil BAföG beantragen!
    2. Jüngere Schwester (16), lebt bei meiner Mutter, macht eine schulische Ausbildung, bekommt Unterhalt von meinem Vater!
    3. Halb Bruder (Väterlicherseits) (11), lebt bei seiner Mutter, besucht eine Privatschule(so viel ich weis)!
    Dann ist da noch die Tatsache das mein Vater neu geheiratet hat und seine jetzige Frau eine Tochter hat, die wohl BAföG bezieht, aber bei ihrem Vater lebt!
    Wird mir auch das Einkommen der Stiefmutter mit angerechnet?
    Ich weis es ist alles sehr kompliziert, aber vlt hat ja irgendwer eine Ahnung! hab mich schon durch sämtliche Seiten gelesen, aber das ists chon ein sehr komplexer Fall und deswegen bin ich nciht so wirklich schlau geworden!

  • Hallo abi.pouh,


    Du stellst ganz normal einen Antrag auf Bafög und musst in diesem Zusammenhang deine Eltern auffordern, das Formblatt 3 auszufüllen und es zu dir bzw. auch gleich an das Amt zu schicken.
    Was bei deinen Eltern berücksichtigt wird - welche Kinder, Einkommen usw. sollte dir eigentlich erst einmal egal sein.
    Wenn bei deinen Eltern Kinder berücksichtigt werden (haben sie entspr. Freibeträge) dann wirkt sich das natürlich bei deinem Baföganspruch aus.Dadurch kann Dein Baföganspruch natürlich höher ausfallen da das Einkommen deiner Eltern nicht aussreicht um dir das Studium voll zu finanzieren - deswegen vorerst die Ermittlung deines Baföganspruches. Der fehlende Restbetrag zu Deinem Gesamtbedarf von 670€ deckst Du mit dem Kindergeld und dem anteiligen Unterhalt den Deine Eltern Dir dann noch schulden ab.


    Z. Bsp. Du erhältst 300€ Bafög - dann wird der Rest zu den 670€ also die 370€ durch das Kindergeld 184€ und dem Unterhalt deiner Eltern gedeckt(je nach Einkommen) In diesem Fall würden Dir deine Eltern 186€ schulden- geqoutelt nach Einkommen.



    Also stelle schnellst möglich erst einmal diesen Antrag und dann muss man schauen wieviel Bafög du bewilligt bekommst.


    Ob deine Schwester 26J noch Bafög erhält bezweifle ich - wenn es eine Zweitausbildung ist und sie außerdem verheiratet ist. Sie könnte ggf. Elternunabhängiges Bafög beantragen. Das Einkommen deiner Stiefmutter ist in deinem Fall (vorerst)unwichtig.
    Es sei denn sie verdient unter 500€ und wird von deinem Vater mit unterhalten.
    Aber wie gesagt erst Bafögantrag und dann kann weiter gerechnet werden.
    Deine Eltern benötigen hierfür die Einkommensteuererklärung aus 2009.


    Die leibl. Kinder deiner Stiefmutter interessieren nicht bei Deiner Unterhaltsberechnung solange sie nicht Halbgeschwister von dir sind.