BAföG-Unterstützung beim Masterstudium

  • Kurze Erklärung zu meinem Sachverhalt: (da ich nicht ganz schlau aus den ganzen Internetseiten werde)


    Ich habe ein halbes Jahr nach meinem Bachelorstudium ein Masterstudium begonnen.In der Zwischenzeit habe ich ein Übergangspraktikum gemacht, da ich nicht gleich einen Studienplatz bekommen habe.


    Für mein Bachelorstudium habe ich kein BAföG beantragt, aber dachte dass nun den Master als Zweitausbildung gelten lassen kann....was ich wohl nicht ganz kann und Elternunabhängiges BAföG somit für mich nicht ganz in Frage kommt.


    Meine Eltern verdienen (2800/3500) brutto....


    ich wohne in miete also kann daher auch beim BAföG-ANtrag den Zuschuss für Miete geltend machen.


    Somit meine Frage:


    Kommt elternunabhängiges Bafög für mich in Frage?
    wenn NEIN lohnt es sich überhautp einen Antrag zu stellen oder verdienen meine Eltern wohl zuviel....?


    DANKE

  • Hallo,


    elternunabhängig kannst du nur gefördert werden, wenn du nach deinem 18. Lebensjahr 5 Jahre erwerbstätig warst oder nach einer dreijährigen Ausbildung weitere 3 Jahre erwerbstätig warst.
    Erwerbstätig warst du nur dann, wenn du dich von deinem Gehalt selbst unterhalten konntest.


    Ohne die Angaben von den festgesetzten Steuern deiner Elter im Jahr 2009, der Bruttojahressumme deiner Eltern im jahr 2009, Angaben zu deinen Geschwistern (solange sie noch von deinen Eltern unterhalten werden) und natürlich deinem Einkommen und Vermögen, kann man kaum eine Aussage dazu machen, ob dir BAföG zusteht.


    Besorg dir dochmal alle Unterlagen deiner Eltern und rechne es an einem BAföG-Rechner im Internet durch.


    Liebe Grüße,
    blaze