Mein Vater will sich bei mir anmelden - Kürzung des Mietzuschusses??

  • Hallo alle miteinander!


    Ich studiere bereits im Master an der Uni Bochum und bekam schon immer Bafög.
    Mein Vater lebt in Stuttgart und ist dort sehr erfolglos selbstständig. So erfolglos, dass er nun im Büro lebt und praktisch keine Einnahmen hat.
    Nun hat aber mein Bruder Probleme: er bekommt plötzlich kein Kindergeld, weil mein Vater nirgendswo gemeldet ist. In dem Bürogebäude darf er nicht gemeldet sein.
    Jetzt hat mein Vater heute angerufen und mich gefragt, ob er sich bei mir, nur postalisch, anmelden darf, damit mein Bruder wieder sein Kindergeld bekommt. Dass das nur postalisch wäre, weiß doch allerdings dann niemand; offiziell wohnt er doch dann praktisch bei mir, oder? Heißt das also dann, dass die Miete dadurch durch zwei geteilt würde, und ich dadurch den Mietzuschuss verliere? Meine Miete beträgt nämlich zur Zeit nur 193 Euro warm.


    Kann mir da jemand weiterhelfen?? Vielen Dank und liebe Grüße!!

  • Hallo,


    du hast dich mit deiner Unterschrift auf dem Formblatt 1 verpflichtet, alle Änderungen unverzüglich mitzuteilen.
    Somit musst du dem BAföG-Amt auch mitteilen, dass dein Vater nun bei dir gemeldet ist (und somit offiziell auch bei dir wohnt).
    Dadurch wird es dazu kommen, dass deine Miete durch zwei geteilt wird.


    Ein weiterer Punkt, den es zu beachten gilt ist, dass dein Vater ordnungswidrig handelt, wenn er sich für eine Wohnung anmeldet, die er nicht bezieht.


    § 37 Meldegesetz


    https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_bes_text?anw_nr=2&gld_nr=2&ugl_nr=210&bes_id=4655&menu=1&sg=0&aufgehoben=N&keyword=meldegesetz#det207724


    Liebe Grüße,
    blaze