Einkommensteuerbescheid nicht gültig?

  • Hi ihr,


    ich befinde mich im letzten Studiensemester, beziehe seit Beginn Bafög und bin nebenbei selbständig tätig.


    Da ich eine Einkommensteuererklärung für das Finanzamt abgebe, hat meine Bafög-Betreurin stets die dort genannte Jahressumme (im Zeitraum vom 1.Jan bis 31.Dez) durch zwölf geteilt, und anteilig auf den Bewilligungstzeitraum verrechnet.


    Bsp: Jahr 2009: 3000 €
    Jahr 2010: 5000 €


    Sind 2009 pro Monat: 250€
    und 2010 pro Monat: 416,6


    Im BWZ 2009/2010, also vom 1.Okt 2009 bis zum 31.Sep.2010 bedeutet das: 3* 250 + 9*416,6 =4500€


    Ich befinde mich also unterhalb der 4800er Grenze.


    Nun habe ich vor einigen Monaten eine neue Bafög-Betreuerin bekommen, welche der Meinung ist, dass für den Einkommensnachweis mein Steuerbescheid keine Relevanz hat.
    Ich frage mich nun, wie ich mein Einkommen sonst nachweisen soll?


    Bin ich verplichtet, zusätzlich zu der Steuererklärung alles für das Bafögamt nochmal umzurechnen?
    Was passiert mit Ausgaben, die zum Beispiel Anfang 2009 angefallen sind? Wie z.B. Vereinsbeiträge, Weiterbildungskosten, Abschreibungen etc? Darf ich die dann nicht verrechnen?


    Ich stehe einen Monat vor Abgabe meiner Diplomarbeit, und habe wirklich keinen Nerv, nochmal eine halbe Woche in eine zweite "Steuererklärung" zu investieren. Nochdazu weil die Zahlen sich nicht groß verändern werden, nur weil ich den Zeitraum verschiebe...


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen,
    vielen Dank und viele Grüße

  • Hi,


    naja es bringt wenig darüber zu spekulieren, wie deine neue Sachbearbeiterin es nun gerne nachgewiesen hätte.
    Am einfachsten ist, du fragst sie, welche Nachweise sie von dir braucht.


    Eine weitere Möglichkeit wäre, dass du ihr alle Rechnungen vorlegst, die du in dem Bewilligungszeitraum erstellt hast.
    Und evtl. eine Aufstellung deines Steuerberaters über deine Betriebsausgaben.


    Aber bevor du dir die Arbeit machst, frag einfach bei deiner Sachbearbeiterin nach und weise sie nochmal nett darauf hin, dass du selbstständig bist.
    Vielleicht ist ihr das irgendwie entgangen.