wann müssen beide eltern unterhalt zahlen

  • neu in diesem forum binde ich heute meine frage hier im forum mit ein: und zwar: bin geschieden,zwei kinder,heute bin ich wieder verheiratet ;der kindervater auch in ner neuen beziehung mit bei ihm neuem kind;einer unserer söhne (1.=23J.) bezieht Bafög z studium, der andere 2.(=22J.)mußte sich psychiatrischer behandlungen unterziehen;lebte bis dahin bei mir,der andere 1. fernab im studienort.der 2.bekam bis januar nun unterhalt vom vater laut scheidungsurteil, und der vater möchte nun v mir hälftige beteiligung am unterhalt.ich bin seit kurzer zeit erst selbstständig und erwirtschafte gerademal die betriebskosten grad so und kann mir kein geld entnehmen, werde v ehemann unterhalten!trend beruflich aber aufwärts.der vater ist auch selbstständig im Handel.
    Frage: wo kann ich entsprechende info s her bekommen, was a) mein junior machen kann,um seinen unterhalt zu erhalten, b) welche hilfen v ämtern kann er erwarten,wenn weder vater noch muter unterhalt in voller höhe zahlen können, und was bewirkt c) wenn er einen sog. titel f seinen vater erwirken will. ich konnte ihm(derzeit in einer betreuten wohngemeinschaft) noch keinen rechten tip geben und kann auch selbst kaum finanziell beisteuern, daher hier der versuch , hilfe und tips zu bekommen. muss sein "stiefvater" beisteuern?
    ich bedanke mich f jeden tip und informationen.danke. die mamma0606

  • Schade, Dein Text läßt sich sehr schwer lesen. Versuch´s doch mal so zu schreiben, wie wir es in der Schule gelernt habe. Leider eine Unsitte heutzutag, alles klein zu schreiben!
    Viele Grüße und viel Glück
    Schnucki1969

  • Danke für Deinen produktiven Komentar;da ich als Selbststädige jeden tag ne Menge zu tippern habe gönne ich mir oftmals in solchen Angelegenheiten dann mal permanente Kleinschreibung, und wer sich daran stört statt inhaltsreich zum Thema zu antworten kann dies gerne unterlassen.

  • Danke Theo.
    Genau das wollt ich damit zum Ausdruck bringen. Alle, die hier ihr Problem schildern wollen doch geholfen haben, warum ist es dann zuviel verlangt, wenigstens das leserlich zu schreiben.
    Nein weit gefehlt, Du weißt auf den schwierigen Text hin und bekommst doofe und überflüssige Antworten!!


    Theo, vielen Dank auch nochmal für Deine hilfreichen Tipps und Infos! Schönes Wochenende
    Gruß Schnucki1969

  • Tja Mamma0606,


    sorry aber auch habe meine Probleme mit dem Text. Wenn Du schon alles klein schreibst, dann lass lieber mal einen Absatz dazwischen oder beende die Sätze durch einen Punkt und nicht so viele Komma´s .


    Also wenn dein Exmann bis jetzt für Sohn 2 Unterhalt allein gezahlt hat, ist das schon beachtlich. Denn ab dem 18 Lebensjahr hätte neu gerechnet werden müssen- auch wenn dieser Sohn bei Dir lebt.


    Natürlich musst Du Dich an den Unterhalt mit beteiligen. Dein bereinigtes Einkommen und das des Vaters und dann kann gerechnet werden.


    Dein Selbstbehalt liegt bei 1150€. Ich weiß ja nicht wie hoch Dein jetziges Einkommen ist? Bei Selbständigen werden eigentlich die letzten 3 Jahre zugrunde gelegt, was bei Dir ja noch nicht möglich ist.
    Evtl. hast Du Anspruch auf Unterhalt von Deinem jetzigen Ehemann und dieser Betrag wird zu Deinem Einkommen hinzugerechnet.


    Also um ganz sicher zu gehen....lass Dich beraten. Vor allem weil hier geprüft werden muss, wie bei einer psych. Erkrankung eines vollj. Kindes verfahren wird.
    Denn ich gehe davon aus, dass Kind 2 weder Ausbildung noch einer Arbeit nachgehen kann? Evtl. sind hier die Sozialämter gefragt?


    Also Beratung wäre hier ganz wichtig....