Anspruch Misere

  • Hallo,


    Da ich bisher entweder hingehalten (Jobcenter) oder falsch beraten wurde (hotline des Meister-Bafög) erhoffe ich mir hier eine ANtwort.
    Meine Voraussetzungen:
    Ich (w) 32 bald 33 Jahre alt, alleinerziehend habe 2 Kinder (eines davon hat eine Behinderung),Land Berlin.
    Ausbildung als Arzthelferin, allg.Hochschulreife und Umschulung über das Arbeitsamt (qualitativ für den ersten Arbeitsmarkt nicht ausreichend).


    1.Mehrere Versuche (über Jahre) eine Ausbildung zur Ergotherapeutin via Bildungsgutschein zu finanzieren scheiterten. Diese Ausbildung (3 Jahre Vollzeit) wäre auch nicht Meister Bafög fähig. Da die Schulkosten pro Monat 320 Euro betragen, ginge es nicht.
    Allerdings habe ich vom Abi noch Schulden eines alten Bildungskredites.
    Mit welcher Förderung könnte ich mit meinen Voraussetzung rechnen?


    2. Alternativer Beruf zur Gesundheitsaufseherin (2 Jahre Vollzeit davon 6 Monate Theorie an einer Verwaltungsakademie und 18 Monate Praktikum in einem Gesundheitsamt) die Ausbildungsstätte gilt als BFS ( Berufsfachschule??)


    Zunächst machte mir das Arbeitsamt Hoffnung. Dann wurde alles wieder abgesagt. Ich bin es wirklich leid.


    Das Meisterbafög wurde abgelehnt mit der Begründung, dass dieser Beruf laut dem Berliner Weiterbildungsgesetz nicht förderfähig wäre, da es sich nicht um eine Aufstiegsfortbildung handele. Soweit mir bekannt ist gibt es für das Land Berlin keine Weiterbildungsgesetz jedenfalls kein allgemein gültiges.
    Ich wurde hierbei falsch beraten (Hotline Meister Bafög) und habe den wesentlich komplizierten Antrag gestellt, auch die Nachweise für die Krankenkasse,Anmeldungen, Führungszeugnis,ärztl. Attest und und innerhalb von Wochen eingeholt. Es bleibt mir nicht mehr viel Zeit aufgrund einer Anmeldefrist.
    Nun wurde mir gesagt, ich könne Schüler Bafög allerdings Elternabhängiges beantragen.Da richte sich dann die Antragsstelle nach dem Wohnort meiner Eltern. Stimmt das?
    Ich weiß nicht mehr Bescheid und gebe mir Mühe, jedoch will nichts klappen, nur Absagen.


    Ich danke im voraus für jede hilfreiche Antwort.


    LG
    Lichterfee

  • Schüler-BaföG


    Wie alt sind deine Kinder?
    Nach 10 BAföG muss die Ausbildung grdsätzl. vor Vollendung des 30 Lj. begonnen worden sein. Ausnahmen sind nur nach § 10 Abs. 3 BAföG möglich.


    Elternunabhängige Förderung (§ 11 Abs. 3 Nr. 2 BAföG)
    die Zuständigkeit richtet sich nach § 45 BAföG = Wohnort der Eltern


    Schulgeld wird nicht übernommen


    zu 1.) Förderung nach § 12 Abs. 2 Nr. 1 BAföG = 465,00 €,
    bei Kindern unter 10 Jahren - Kinderbreuungszuschlag nach § 14b BAföG = 2 Kinder 198,00 €,
    Zuschuss zur KV/PV nach § 13a BAföG = 73,00 €


    zu 2.) siehe zu 1.

  • für die Antwort. Meine Kinder sind 6 (fast 7) und 12 Jahre alt. Das 12 jährige Kind ist zu 80% schwerbehindert und muss auch noch weiter im Hort betreut werden.(hat sicher keinen Einfluss bei Schülerbafög?).


    Kann man für die Kinder ergänzende Sozialhilfe oder Mietzuschüsse oder beides erhalten? Denn das Bafög alleine würde gerade für die Miete reichen?


    LG
    Lichterfee

  • Da ein Kind bereits über 10 Jahre alt ist, verringert sich der Kinderbetreuungszuschlag nach § 14b BAföG auf 113,00 €.


    Du kannst für dich einen Mietzuschuss nach § 22 Abs. 7 SGB II und für die Kinder Sozialhilfe (SGB XII) bzw. ALG II (SGB II) beantragen.


    Lass dich bitte entsprechend von den zuständigen Leistungsträgern beraten.